1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Logo des Abgeordnetenhauses

Smarte Bürger - Verbraucherschutz in der digitalen Welt

nach unten

Blick in die Ausstellung / Foto: Technologiestiftung Berlin

Wissen Sie, was das Internet über Sie weiß? Einkaufen mit dem Smartphone oder dem Computer ist bequem. Aber mit jedem Klick verrät der digitale Kunde etwas über seine Lieblingslektüre oder seinen Modegeschmack und ganz nebenbei auch manches über sein Wohnumfeld und seine Lebensgewohnheiten.

Der Smarte Bürger-Parcours aus sieben Plakaten und der Web-App – eine multimediale Ausstellung – konnte vom 4. bis 11. September 2015 in der Wandelhalle des Abgeordnetenhauses besichtigt werden.

Die Ausstellung wurde von der Technologiestiftung Berlin erarbeitet. Eröffnet wurde sie im Rahmen einer Podiumsdiskussion.

Während der Podiumsdiskussion / Foto: Abgeordnetenhaus Berlin

Unser Alltag wird zunehmend von Computern für uns maßgeschneidert. Aber wie können wir den von uns selbst gespeisten Datenfluss nachvollziehen und – noch viel wichtiger – selbst bestimmen? Über diese und andere aktuelle Fragen des Verbraucherschutzes in der digitalen Welt diskutierten Podiumsgäste am Donnerstag, dem 3. September 2015.

Podiumsgäste waren:
  • Sven Kohlmeier, Sprecher der Fraktion der SPD für Rechts- und Netzpolitik
  • Burkhard Dregger, Sprecher der Fraktion der CDU für Netzpolitik, elektronische Verwaltung, Datenschutz und Informationsfreiheit
  • Nicole Ludwig, Sprecherin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen für Wirtschaft, Haushalt und Tourismus
  • Dr. Klaus Lederer, Sprecher der Fraktion Die Linke für Recht und Verbraucherschutz
  • Martin Delius, Vorsitzender Piratenfraktion
  • Thomas Heilmann, Senator für Justiz und Verbraucherschutz
Die Moderation hat der Vorstandsvorsitzende der Technologiestiftung Berlin, Nicolas Zimmer, übernommen.
nach oben

Auf dieser Website ist die Webstatistik Piwik datenschutzkonform installiert. | Mehr Infos & Datenschutz