1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Logo des Abgeordnetenhauses

Die Berliner Mauer aus Kreuzberger Sicht

nach unten

Die Berliner Mauer aus Kreuzberger Sicht

Die Wanderausstellung des Partnerschaftsvereins Friedrichshain-Kreuzberg wurde anlässlich des 40-jährigen Jubiläums der Partnerschaft zwischen dem Landkreis Bergstraße und dem Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg und zum 20. Jahrestag des Mauerfalls gestaltet und Ende des vergangenen Jahres im Stadtmuseum Heppenheim gezeigt.

Foto: Abgeordnetenhaus von Berlin

Blick in die Ausstellung

Die Ausstellung bot Gelegenheit, über einen einschneidenden Abschnitt der deutschen und der Berliner Geschichte anhand der Kunstwerke nachzudenken. Aquarelle, Gouachen, Grafiken, Plastiken und Zeichnungen zahlreicher Künstlerinnen und Künstler zeigten die Absurditäten der Teilung Berlins und ließen erahnen, wie weit die Narben schon verheilt sind.

Gezeigt wurden Arbeiten von 27 Künstlerinnen und Künstlern, u. a. von Akbar Behkalam, Cosimo, Burghild Eichheim, Matthias Koeppel, Günter Kokott, Hans Stein, sowie Curt und Willi Mühlenhaupt.

Zur Ausstellungseröffnung am 10. August 2010 sprachen:
Walter Momper, Präsident des Abgeordnetenhauses von Berlin
Alexander Bölter, 2. Vorsitzender des Partnerschaftsvereins Friedrichshain-Kreuzberg
Michael Nungesser, Kunsthistoriker

nach oben

Auf dieser Website ist die Webstatistik Piwik datenschutzkonform installiert. | Mehr Infos & Datenschutz