1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Logo des Abgeordnetenhauses

Carl Albert Christoph Heinrich von Kamptz

nach unten

Porträt von Carl Albert Christoph Heinrich von Kamptz / Foto: Landesarchiv Berlin

1769 - 1849
15. Ehrenbürger
Verleihung 1840

Carl Albert Christoph Heinrich von Kamptz war ein karrierebewusster Jurist, der am System festhielt und jede freiheitliche Regung zu unterdrücken versuchte. Als Polizei-Schnüffler Knarrpanti porträtierte ihn E.T.A. Hoffman in seinem Werk "Meister Floh".

1769 in Göttingen geboren, studierte von Kamptz in Göttingen Rechtswissenschaften. Nach seiner Assessorenzeit wurde er Referent im Geheimen Rats- und Regierungskollegium sowie weltlicher Direktor der Schulkommission. 1806 wurde er Vizepräsident des Obersten Justizkollegiums in Stuttgart und 1810 Mitglied des Oberappellationssenats beim Kammergericht in Berlin, wo er sich bis 1817 zum Direktor des Polizeiministeriums hochdiente. 1824 wurde er Erster Direktor der Unterrichtsabteilung des Ministeriums der geistlichen Unterrichts- und Medizinalangelegenheiten und 1825 Direktor des Justizministeriums. Höhepunkt seiner Karriere war 1832 die Ernennung zum Wirklichen Geheimen Staats- und Justizminister. 1840 verlieh ihm die Stadt Berlin zu seinem 50jährigen Dienstjubiläum die Ehrenbürgerwürde.

nach oben

Auf dieser Website ist die Webstatistik Piwik datenschutzkonform installiert. | Mehr Infos & Datenschutz