1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Logo des Abgeordnetenhauses

Dr. Wolfgang Schäuble

nach unten
Portraitbild

Dr. Wolfgang Schäuble / Foto: Bundesregierung - Steffen Kugler

*1942
119. Ehrenbürger
Verleihung 24.10.2016

Wolfgang Schäuble wurde 1942 in Freiburg im Breisgau geboren. Er studierte Rechts- und Wirtschaftswissenschaften an den Universitäten Freiburg und Hamburg. 1978–1984 war er als Rechtsanwalt beim Landgericht Offenburg tätig. 1965 trat er in die CDU ein. Seit 1972 ist er Mitglied des Deutschen Bundestages und seit 1989 Mitglied des Bundesvorstandes der CDU. 1984–1989 war Schäuble Bundesminister für besondere Aufgaben und Chef des Bundeskanzleramtes, 1989–1991 und 2005–2009 Bundesminister des Innern. Seit 2009 ist er Bundesminister der Finanzen.
Parlamentspräsident Ralf Wieland zur Verleihung der Ehrenbürgerwürde an Wolfgang Schäuble:

 „25 Jahre nach der Bonn-Berlin-Debatte im Deutschen Bundestag verleihen wir Wolfgang Schäuble die Ehrenbürgerwürde unserer Stadt. Wir Berliner werden ihm nie vergessen, dass seine fulminante Berlin-Rede am 20. Juni 1991 im Deutschen Bundestag entscheidend dazu beitrug, dass die Abstimmung – wenn auch knapp – zugunsten von Berlin als künftigem Parlaments- und Regierungssitz ausfiel. Wir haben deshalb Wolfgang Schäuble viel zu verdanken.
Einst war Berlin das Symbol der deutschen Teilung. Inzwischen ist Berlin das Symbol der  deutschen Vereinigung. Ohne Wolfgang Schäubles gewichtige Stimme wäre diese Entwicklung vermutlich so nicht eingetreten. Ich freue mich, dass Wolfgang Schäuble nun die Berliner Ehrenbürgerwürde erhält. Er ist ein wahrer Freund Berlins.“
nach oben

Auf dieser Website ist die Webstatistik Piwik datenschutzkonform installiert. | Mehr Infos & Datenschutz