1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Logo des Abgeordnetenhauses

Helmuth Karl Bernhard Graf von Moltke

nach unten

Porträt von Helmuth Karl Bernhard Graf von Moltke / Foto: Landesarchiv Berlin

1800 - 1891
38. Ehrenbürger
Verleihung 16.03.1871

 

Helmuth von Moltke galt als militärisches Genie, das wesentlichen Anteil an den Siegen Preußens über Österreich und Frankreich hatte und dadurch 1871 Bismarcks Werk der Einigung Deutschlands besiegelte.

Geboren 1800 in Mecklenburg, trat Moltke 1822 als Leutnant in preußische Dienste und erwies sich bald als militärisches Genie. Nach seiner Tätigkeit als militärischer Berater 1835-40 in der Türkei wurde er 1857 Chef des Generalstabes der Armee. Er widmete sich der Schulung der militärischen Führer, die sich bald bewähren sollte. Seine umfassenden Kriegsvorbereitungen sind wesentlicher Grund für die Siege Preußens 1864 über Dänemark, 1866 über Österreich und 1870/71 über Frankreich. 1870 wurde Moltke in den Adelsstand erhoben, 1871 erhielt er gemeinsam mit Otto Fürst von Bismarck das Ehrenbürgerrecht der Stadt Berlin.

nach oben

Auf dieser Website ist die Webstatistik Piwik datenschutzkonform installiert. | Mehr Infos & Datenschutz