1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Logo des Abgeordnetenhauses

Otto Eduard Leopold Fürst von Bismarck

nach unten

Porträt von Otto Eduard Leopold Fürst von Bismarck / Foto: Landesarchiv Berlin

1815 - 1898
37. Ehrenbürger
Verleihung 16.03.1871

Otto Fürst von Bismarck schuf 1871 durch seine geschickte Bündnispolitik und mit Hilfe dreier Kriege das Deutsche Reich.

Geboren 1815, wurde der Jurist Bismarck erst 1847 politisch aktiv. Als Gegner der Revolution von 1848 ernannte ihn König Friedrich Wilhelm IV. zum Gesandten Preußens beim Deutschen Bundestag in Frankfurt a.M.,1862 erfolgte seine Ernennung zum Ministerpräsidenten und Außenminister. Bismarck nahm den Kampf gegen die liberale Mehrheit des Parlaments auf und verschaffte 1866 der Krone das Übergewicht über das Parlament. 1864 führte er siegreich Krieg gegen Dänemark und 1866 gegen Österreich. In der Folge kam es 1867 zur Auflösung des Deutschen Bundes und zur Gründung des Norddeutschen Bundes. Mit dem deutsch-französischen Krieg 1870/71 erreichte Bismarck unter Ausschluss Österreichs die nationale Einheit Deutschlands, wofür ihm die Berliner Behörden das Ehrenbürgerrecht der Stadt verliehen. Seit 1871 Reichskanzler führte er bis zu seinem Ausscheiden aus allen Ämtern 1890 unter anderem eine moderne Sozialgesetzgebung ein.

nach oben

Auf dieser Website ist die Webstatistik Piwik datenschutzkonform installiert. | Mehr Infos & Datenschutz