1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Logo des Abgeordnetenhauses

Paul Michelet

nach unten

Porträt von Paul Michelet / Foto: Landesarchiv Berlin

1835 - 1926
51. Ehrenbürger
Verleihung 20.01.1914

Paul Michelet war Stadtverordneter von Berlin. Er zeichnete sich durch Ruhe und Sicherheit in der Ausführung seines Amtes, seinen Gerechtigkeitssinn und seine Unparteilichkeit aus.

Der Berliner Paul Michelet war Sohn eines Pelzwarenfabrikanten. Nach dem Besuch der Handelsschule wurde er 1861 Teilhaber der väterlichen Firma. Bis 1899 führte er das Geschäft, danach widmete er sich ausschließlich seinen ehrenamtlichen Aufgaben.1873 wurde er Bezirksvorsteher, 1887 wurde er zum 1. Mal Stadtverordneter. Er beschäftigte sich mit dem Rechnungsausschuss und war Mitglied in der Waisendirektion. Später wechselte er zur Verwaltung der Markthallen und in die Stiftungsdeputation. 1908 wurde er Vorsteher der Stadtverordnetenversammlung.
Gemeinsam mit seinem Freund und Kollegen Oskar Cassel erhielt er zu seinem 25jährigen Jubiläum als Stadtverordneter das Ehrenbürgerrecht von Berlin.
Nach der Revolution von 1918 zog sich Michelet aus der Kommunalpolitik zurück.

nach oben

Auf dieser Website ist die Webstatistik Piwik datenschutzkonform installiert. | Mehr Infos & Datenschutz