1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Logo des Abgeordnetenhauses

Jürgen Wohlrabe

nach unten

Jürgen Wohlrabe / Foto: Landesarchiv Berlin

Jürgen Wohlrabe wurde am 12. August 1936 in Hanau am Main geboren und besuchte in Gardelegen die Grund- und Oberschule. Wegen eines verbotenen Aufenthaltes in Westberlin wurde er am weiteren Besuch des Geschwister-Scholl–Gymnasiums gehindert und floh daraufhin aus der sowjetisch besetzten Zone nach Westberlin. 1957 legte er in Berlin–Charlottenburg das Abitur ab.

1958 trat Wohlrabe in die CDU und in den RCDS ein. Als Jurastudent an der FU Berlin war Wohlrabe 1960/61 erster AstA-Vorsitzender und Vorsitzender des Verbandes Deutscher Studentenschaften Berlin. Von 1960 bis 1965 war Wohlrabe Vorsitzender der Jungen Union (JU) Charlottenburg und 1967-1969 Vorsitzender der JU Berlin, sowie Mitglied des Bundesvorstandes der JU Deutschlands.

Von 1960 bis 1961 war Jürgen Wohlrabe Vorsitzender des VDS Berlin. Später leitete er als Geschäftsführender Gesellschafter u.a. die von ihm erworbene Firma „Jugendfilm-Verleih“.

Seit 1965 war Jürgen Wohlrabe als Wahlkampfleiter, 1969 bis 1981 und ab 1993 als stellvertretender Landesvorsitzender Mitglied des Landesvorstandes der CDU Berlin. Von 1963 bis 1967 gehörte er der Bezirksverordnetenversammlung von Berlin-Charlottenburg und von 1967 bis 1969 dem Abgeordnetenhaus von Berlin an. 1969 wurde Wohlrabe in den Deutschen Bundestag gewählt, legte aber am 1. September 1979 sein Bundestagsmandat nieder und übernahm in Berlin wieder die Geschäftsführung der „Jugendfilm-Verleih GmbH“.

Im März 1979 gewann er ein Direktmandat im Bezirk Spandau bei der Wahl zum Abgeordnetenhaus von Berlin und übte daraufhin für 2 Jahre das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden der CDU–Fraktion aus und war Mitglied des Ältestenrates. Von 1981–1989 war Jürgen Wohlrabe Vorsitzender des Ausschusses für Bundesangelegenheiten und Gesamtberliner Fragen. Am 2. März 1989 wurde er zum neuen Präsidenten des Abgeordnetenhauses von Berlin gewählt.

Für das Amt des Parlamentspräsidenten kandidierte Wohlrabe im Januar 1991 - nach den ersten Gesamtberliner Wahlen im Dezember 1990 - aus beruflichen Gründen nicht mehr. Er blieb jedoch Mitglied des Abgeordnetenhauses und leitete den Ausschuss für Bundesangelegenheiten und Europafragen. Im Alter von nur 59 Jahren starb Jürgen Wohlrabe am 19. Oktober 1995 in Berlin.

nach oben

Auf dieser Website ist die Webstatistik Piwik datenschutzkonform installiert. | Mehr Infos & Datenschutz