1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Logo des Abgeordnetenhauses

Reinhard Führer

nach unten

Reinhard Führer / Foto: Fotostudio Urbschat

Reinhard Führer wurde am 22.11.1945 in Gaweinstal (Österreich) geboren und machte nach dem Abitur eine Lehre zum Mechaniker. Nach der Facharbeiterprüfung 1963 arbeitete er ein Jahr in diesem Beruf und war anschließend bis 1970 als Gruppenleiter in der Elektroindustrie tätig.

Neben der beruflichen Tätigkeit besuchte er von 1964 bis 1967 eine Aufbauschule, die er mit der Fachhochschulreife abschloss. Von 1967 bis 1970 bildete er sich an der Techniker-Abendschule der Ingenieur-Akademie Gauss weiter und verließ diese als staatlich geprüfter Nachrichtentechniker.

Ab 1970 arbeitete Reinhard Führer als Kostenstellenleiter in der Elektroindustrie und absolvierte 1973 ein einjähriges Vollstudium an der Akademie für angewandte Betriebswirtschaft mit dem Abschluss „Technischer Betriebswirt“. Von 1974 bis 1982 arbeitete er als Technischer Betriebswirt in einem gemeinnützigen Krankenhaus und ab 1983 im Seniorenhaus an der Ullsteinstraße GmbH.

Reinhard Führer ist seit 1971 Mitglied der CDU. Von 1975 bis 1997 war er im Ortsverband Buckow, anschließend für 2 Jahre als Kreisvorsitzender der CDU - Neukölln (u.a. Kreis- und Landesparteitagsdelegierter) tätig. Von April 1975 bis November 2001 war Reinhard Führer Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin. In den Jahren 1991 bis 1999 übte er die Funktion des Vizepräsidenten aus, bevor ihn die Abgeordneten am 18. November 1999 zum Präsidenten des Abgeordnetenhauses wählten. Aufgrund der vorgezogenen Neuwahlen im Oktober 2001 endete diese Tätigkeit jedoch vorzeitig und er verzichtete im Zuge dessen auch auf das Abgeordnetenmandat. Von März 2001 bis März 2006 war er Geschäftsführer eines privaten Seniorenhauses in Tempelhof.

Von 1996 bis 1998 war Reinhard Führer ferner Mitglied des Kongresses der Gemeinden und Regionen beim Europarat (KGRE). Von 2002 bis 2013 war Reinhard Führer Präsident des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.. Seit 2014 ist er Vorsitzender des Freundeskreises Berlin der Bundeswehr e.V. und Vorstandsvorsitzender des Berolina-Orchester e.V. Berliner Symphoniker.
Er ist verheiratet und hat 2 Kinder.

nach oben

Auf dieser Website ist die Webstatistik Piwik datenschutzkonform installiert. | Mehr Infos & Datenschutz