1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Logo des Abgeordnetenhauses

Lesung

nach unten

Jedes Gesetz muss in mindestens zwei Lesungen im Plenum des Abgeordnetenhauses beraten werden; das heißt, dass jedes Gesetz mindestens zweimal auf die Tagesordnung von Plenarsitzungen gesetzt wird.

Werden nach der Beschlussfassung über einen Gesetzesantrag oder eine Gesetzesvorlage Unstimmigkeiten festgestellt, so kann der Präsident des Abgeordnetenhauses oder der Senat verlangen, dass eine dritte Lesung stattfindet. Die dritte Lesung ist also ein nachträglicher Notbehelf, um festgestellte Fehler zu beseitigen.

(siehe weiter: Gesetzgebungsverfahren)

nach oben

Auf dieser Website ist die Webstatistik Piwik datenschutzkonform installiert. | Mehr Infos & Datenschutz