1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Logo des Abgeordnetenhauses

10 Jahre 11. September: Die Opfer nicht vergessen – Spaltungen überwinden (09.09.2011 bis 23.09.2011)

nach unten

Anlässlich des zehnten Jahrestags der Anschläge des 11. September 2001 in New York und Washington erklärt der Präsident des Abgeordnetenhauses von Berlin Walter Momper:

„Zehn Jahre sind seit den Anschlägen auf das World Trade Center und das Pentagon vergangen, noch immer wirkt der 11. September 2001 nach. Wir erinnern uns an die 3000 Opfer des Terrors, an unschuldige Männer und Frauen, die an diesem Tag ihr Leben ließen, und an Familien, deren Angehörige nicht von der Arbeit heimkehrten.

Die schrecklichen Bilder dieses Tages sind uns allen noch immer gegenwärtig. Auch der Einsatz deutscher Truppen in Afghanistan ist nicht beendet. Täglich sehen sich deutsche Soldaten Bedrohungen ausgesetzt. Der islamistische Terrorismus ist im vergangenen Jahrzehnt zu einer Gefahr für viele Menschen auf der ganzen Welt geworden, die meisten Opfer sind Muslime. Mit den Anschlägen auf Madrid, London und Istanbul ist auch Europa zum Schauplatz dieses Terrors geworden.

Dennoch darf man nicht in den Fehler verfallen, der ganzen islamischen Welt zu misstrauen. Fast alle Muslime möchten in Frieden und Freiheit leben und lehnen Gewalt ab. In Berlin mag es – wie in jeder heterogenen Gesellschaft – Differenzen und Auseinandersetzungen um Werte und Lebensstile geben, auch zwischen religiösen und säkular eingestellten Bürgerinnen und Bürgern. Aber über diese Differenzen hinweg verurteilen die Berlinerinnen und Berliner den Terrorismus. Diese Gemeinsamkeit sollten wir zum Anlass nehmen, gesellschaftliche und kulturelle Spaltungen zu überwinden und auch künftig gegen extremistische Ideologien zusammen zu stehen.“

nach oben

Auf dieser Website ist die Webstatistik Piwik datenschutzkonform installiert. | Mehr Infos & Datenschutz