1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Logo des Abgeordnetenhauses

200 junge Mädchen waren zu Gast im Parlament (08.05.2003)

nach unten

Im Rahmen des Girls-Days waren am Donnerstag (08. Mai) ca. 200 junge Mädchen im Alter von 12 bis 15 Jahren zu Gast im Abgeordnetenhaus von Berlin. Die Mädchen informierten sich über die politische Arbeit im Parlament sowie über einzelne Berufsfelder in der Parlamentsverwaltung, um diese Erfahrungen für ihre spätere Berufsfindung zu nutzen.

Parlamentspräsident Walter Momper begrüßte die Schülerinnen, die dann in einzelnen Gruppen an Führungen durch das Parlamentsgebäude teilnahmen.mDanach übernahm jede Fraktion ihre Gruppe, führte mit ihnen Gespräche und stellte die Fraktionsarbeit vor.

Präsident Momper betreute zwei Gruppen , die im Büro des Präsidenten einen Einblick in seine tägliche Arbeit nehmen konnten - selbstverständlich im lockeren Rahmen, mit einem kleinen Imbiss. Danach wurden die Schülerinnen im Leitungsbereich des Präsidenten durch die einzelnen Referate geführt und merkten, dass ein Plenartag mit einer gewissen Hektik verbunden ist.

Um 13.00 Uhr nahte der Höhepunkt des "Arbeitsbesuchs": Alle Schülerinnen konnten an der Plenarsitzung teilnehmen. Der größte Teil hautnah im Plenarsaal. Hierfür wurde eine große Ausnahme gemacht: 120 Stühle waren im hinteren Bereich des Plenarsaals für die Gäste aufgestellt. Die anderen Schülerinnen verfolgten die Sitzung von der Besuchertribüne aus.

nach oben

Auf dieser Website ist die Webstatistik Piwik datenschutzkonform installiert. | Mehr Infos & Datenschutz