1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Logo des Abgeordnetenhauses

59. Jahrestages des 20. Juli 1944 (20.07.2003)

nach unten

Der Präsident des Abgeordnetenhauses von Berlin, Walter Momper, legt am Sonntag, dem 20. Juli 2003, 11.30 Uhr, anlässlich des 59. Jahrestages des 20. Juli 1944 im Ehrenhof des Bendlerhofs in Berlin-Tiergarten einen Kranz nieder. Um 15.30 Uhr nimmt der Parlamentspräsident an der Feierstunde in der Gedenkstätte Plötzensee teil.

Anlässlich des 59. Jahrestages des 20. Juli 1944 erklärt Parlamentspräsident Walter Momper:

Am 59. Jahrestag des 20. Juli 1944 erinnern wir uns der Frauen und Männer, die sich mutig und entschlossen der Barbarei des Nationalsozialismus entgegenstellten. Mit ihrer Tat setzten sie ein Zeichen dafür, dass es 11 Jahre nach Beginn von Diktatur und Gewaltherrschaft und nach fast 5 Jahren Krieg auch Menschen in Deutschland gab, die ihrem Gewissen folgend für die Ideale von Freiheit, Humanität und Gerechtigkeit eintraten und unter Einsatz ihres Lebens Widerstand gegen das unmenschliche Regime leisteten.

Dem herausragenden Beispiel der Frauen und Männer des Deutschen Widerstandes vom 20. Juli 1944 ist es mit zu verdanken, dass das deutsche Volk nach 1945 wieder in die Gemeinschaft der Völker aufgenommen wurde.

Der 20. Juli mahnt uns, alles dafür zu tun, dass sich die Verbrechen von damals nie wiederholen. Deshalb bleibt für uns alle die Aufgabe, sich mit der Zeit des Nationalsozialismus auseinander zu setzen und vor allem die jungen Menschen in unserem Land umfassend über die Nazizeit zu informieren.

In dem wir den freiheitlichen, demokratischen und sozialen Rechtsstaat schützen und Widerstand leisten, wenn der braune Ungeist wieder aufflammt, erweisen wir auch den Opfern des Deutschen Widerstandes die Ehre, die ihnen zukommt.

nach oben

Auf dieser Website ist die Webstatistik Piwik datenschutzkonform installiert. | Mehr Infos & Datenschutz