1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Logo des Abgeordnetenhauses

Berliner Ehrenbürger Egon Bahr ist gestorben (20.08.2015)

nach unten

Egon Bahr / Foto: Abgeordnetenhaus

Der Präsident des Abgeordnetenhauses von Berlin Ralf Wieland trauert um Egon Bahr:

„Der Architekt der deutschen Ostpolitik ist tot. Als Vordenker und Baumeister einer neuen Deutschland- und Osteuropapolitik zu Zeiten des Kalten Krieges hat er sich historische Verdienste um unsere Stadt und unser Land erworben. Seine Konzeption von Entspannungspolitik hat mit geholfen, die Erstarrung zwischen Ost und West aufzubrechen, in Deutschland und in Europa. Die Aussöhnung mit unseren östlichen Nachbarn war ihm ein Herzensanliegen. Heute ist ein trauriger Tag, denn wir haben nicht nur den Politiker Egon Bahr, sondern auch einen liebenswürdigen Menschen verloren.“
Neben dem Präsidenten steht die Bürgermeisterin Dilek Kolat, auf der anderen Seite wird der Verstorbene durch die deutsche Fahne geehrt

Parlamentspräsident Wieland trägt sich im Berliner Rathaus in das Kondolenzbuch für Egon Bahr ein / Foto: Abgeordnetenhaus

Am 17. September findet um 10.00 Uhr in der St. Marienkirche, Karl-Liebknechtstr. 8, eine Gedenkstunde für Egon Bahr statt.

Auf dieser Website ist die Webstatistik Piwik datenschutzkonform installiert. | Mehr Infos & Datenschutz