1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Logo des Abgeordnetenhauses

Ein Blick in Ihr Landesparlament - Tausende kamen (05.09.2015)

nach unten
Mit der U- und S-Bahn bis Potsdamer Platz und in wenigen Minuten erreichten Tausende Besucherinnen und Besucher  die Niederkirchnerstraße. Autos durften nicht hinein, denn die Straße war für das große Bürger- und Familienfest des Abgeordnetenhauses reserviert. Auf dem Weg zum Haus Ihrer Berliner Abgeordneten empfingen Sie u.a. die Löschfahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehren, das Technische Hilfswerk mit seinem Mastkraftwagen mit Antennenmast und der ASB war u.a. mit einer Hundestaffel und dem Waverider dabei.
Präsident Ralf Wieland und Tobias Dollase vom Landessportbund stehen auf der Bühne vor dem Abgeordnetenhaus

Eröffnung des Tages der offenen Tür durch den Präsidenten des Abgeordnetenhauses Ralf Wieland und Vorsitzenden der Sportjugend Berlin Tobias Dollase / Foto: Abgeordnetenhaus

11.00 Uhr

Punkt 11.00 Uhr eröffneten der Präsident des Berliner Abgeordnetenhauses Ralf Wieland und Tobias Dollhase, Vorsitzender der Sportjugend Berlin beim Landessportbund, den Tag der offenen Tür im Abgeordnetenhaus in der Niederkirchnerstraße. In seiner kurzen Begrüßung bedankte sich Ralf Wieland bei den vielen Berliner Hilfsorganisationen, die sich in diesem Jahr wieder beim Tag der offenen Tür präsentieren, für ihre tagtägliche Arbeit im Rahmen der Flüchtlingshilfe.
Verschiedene Bürger sprechen am Stand von Bündnis 90/Die Grünen und CDU mit den Abgeordneten

Blick in die Wandelhalle / Foto: Abgeordnetenhaus

Beim anschließenden Rundgang durch die Wandelhalle – dort hatten die Fraktionen ihre Stände aufgebaut -, schloss sich auch der anwesende Regierende Bürgermeister Michael Müller an.
Links ist der Info-Stand von ALEX-Ereignisfernsehen zu sehen, rechts warten Interessierte auf die nächste Führung.

Ein Blick in das Foyer

Im Casino des Abgeordnetenhauses hatten verschiedene Hilfsorganisationen, der Datenschutzbeauftragte, der Rechnungshof und die Landeszentrale für politische Bildung ihre Info-Stände aufgebaut. Hier konnten sich die Gäste umfassend informieren und beraten lassen.

Gesprächsrunde mit den Fraktionsvorsitzenden, von links nach rechts: Martin Delius (Vors. Piratenfraktion), Michael Dietmann (stellvtr. Vors. CDU-Fraktion), Ralf Wieland (Präsident des Abgeordnetenhauses), Raed Saleh (Vors. SPD-Fraktion), Ramona Pop (Vors. Fraktion Bündnis 90/Die Grünen), Udo Wolf (Vors. Linksfraktion) / Foto: Abgeordnetenhaus

12.00 Uhr

Start der sogenannten "Elefanten-Runde". Die Fraktionsvorsitzenden der im Abgeordnetenhaus vertretenen Parteien stellten sich den Fragen der Besucherinnen und Besucher. Ein Thema interessierte besonders: Wie geht Berlin mit den vielen Flüchtlingen um? Dabei zeigte sich, dass alle Fraktionen sicher sind, das Problem zu lösen, auch wenn es derzeit in der Organisation der Hilfe noch öfter hapert. Interesse fand die Frage nach der Nachhaltigkeit der wirtschaftlichen Entwicklung Berlins. Zudem wollten einige Fragesteller wissen, wie es um die Energiewende in der Stadt steht.
Präsident Ralf Wieland und Bundesratspräsident Volker Bouffier beim Rundgang durch den Garten des Bundesrats

Präsident Ralf Wieland und Bundesratspräsident Volker Bouffier beim Rundgang durch den Garten des Bundesrats / Foto: Abgeordnetenhaus



14.00 Uhr


Zusammentreffen der beiden Präsidenten, deren Häuser Nachbarn sind, an der Grundstücksgrenze: Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier als Bundesratspräsident und der Präsident des Berliner Abgeordnetenhauses Ralf Wieland. Im Anschluss gingen beide ins Plenum des Bundesrates, um dort moderiert über den Einfluss der Länder auf die Bundespolitik zu sprechen. 
Acht Podiumsteilnehmer sitzen an einem langen Tisch

Großes Podium um den Vorsitzenden des Petitionsausschusses Andreas Kugler (4. von rechts) / Foto: Abgeordnetenhaus

14.00 – 15.30 Uhr

Öffentliche Sitzung des Petitionsausschusses zum Thema „Mehr Sicherheit für Radfahrende“. In der gut besuchten Veranstaltung ging es überwiegend um Fragen zu einzelnen Problemen, die Radfahrerinnen und Radfahrer gelöst wissen wollen. Im Fokus des Interesses standen vor allem Verbesserungen der Radwegeführungen. Ein weiteres Schwerpunktthema: Das Verhalten der Verkehrsteilnehmer, das nicht immer durch Rücksicht glänzt. Das kann natürlich nicht politisch gelöst werden.
Viele Menschen schauen nach vorne auf das Podium

Vollbesetzter Saal bei der öffentlichen Sitzung des PetA / Foto: Abgeordnetenhaus




Zudem ging es um Fragen, weshalb vorhandene Mittel für die Verbesserung der Situation von Radfahrern nicht komplett ausgegeben werden. Staatssekretär Christian Gaebler von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung sagte hierzu, dass es zu einer besseren Abstimmung zwischen den Bezirken und der Senatsverwaltung kommen müsse.  
Gruppenbild der ausgezeichneten ehrenamtlichen Helfer vor dem Portal des Abgeordnetenhauses

Die ausgezeichneten ehrenamtlichen Helfer der Hilfsorganisationen mit dem Präsidenten des Abgeordnetenhauses von Berlin / Foto: Abgeordnetenhaus

16.00 Uhr

Auf der Bühne vor dem Abgeordnetenhaus ehrte Parlamentspräsident Wieland stellvertretend für tausende ehrenamtlich Tätige jeweils zwei Mitarbeiter der anwesenden Hilfsorganisationen. Sie erhielten für ihr hohes Engagement eine silberne Gedenkmünze des Abgeordnetenhauses. Für den Arbeiter-Samariter-Bund wurde Christian Fechner geehrt, der bereits 32 Jahre Mitglied ist und heute im Sanitätsdienst und in der Ausbildung tätig ist. Außerdem erhielt die Ehrung die Mitbegründerin des Rettungshundefachdienstes Frau Naggatz. Sie war während des Hochwassers 2013 im Einsatz und ist ansonsten international aktiv.

 
Die DLRG hat einen Info-Pavillon aufgebaut und daneben ihr Boot platziert.

Mitglieder des DLRG-Teams mit ihrem Rettungsboot mit Trailer



Für die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft DLRG wurden André Dettmann und Patricia Panther geehrt. Herr Dettmann ist Ausbilder für Rettungsschwimmer und den Wasserrettungsdienst. Frau Panther ist aktive Rettungsschwimmerin.
Das ovale Logo zeigt einen Greifvogel und den Schriftzug DLRG.

Logo der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft



Sie können sie im Sommer vorwiegend in Saatwinkel antreffen.
Im Vordergrund sehen Sie das Innere eines Einsatzfahrzeugs, im Hintergrund die Präsentation des DLRG.

Ein Einsatzfahrzeug der Johanniter vor dem Martin-Gropius-Bau.

Jonas Göbel und Ulrike Posselt kamen für die Johanniter auf die Bühne. Beide vertreten wichtige Bereiche wie Sanitätsdienst und Notfallseelsorge, Kältehilfe und Flüchtlingshilfe.   
Zwei Mitarbeiter der Hilfsorganisation stehen neben ihren Aufstellern und freuen sich über so viel Interesse.

Stand des Berliner Roten Kreuzes im Casino










Iris Hardt und Jens Quade erhielten die Medaille als Mitglieder des Deutschen Roten Kreuzes. Frau Hardt ist im Sanitäts- und Betreuungsdienst sowie in der Flüchtlingshilfe tätig. Herr Quade ist seit vielen Jahren Einsatzleiter bei großen Einsätzen, z.B. bei Veranstaltungen auf der Straße des 17. Juni.
Im Hintergrund steht ein Löschfahrzeug der Feuerwehren, im Vordergrund sieht man eine Krankenliege im Sanitätsfahrzeug der Notfallrettung.

Die Freiwilligen Feuerwehren zeigen dem Parlamentspräsidenten einen Sanitätswagen.



Für die Freiwillige Feuerwehr wurden Jörg Bertelsmann, der Vorsitzende des Landesfeuerwehrverbandes Sascha Guzy und der Landesbeauftragte Lutz Großmann sowie Florian Hatwich geehrt.
Auf dem Foto sehen Sie die Gedenkmünze zusammen mit dem Zertifikat

Silber-Gedenkprägung der Deutschen Post für das Abgeordnetenhaus von Berlin in Feinsilber 999/1000





Der Malteser Hilfsdienst war durch Andreas Stachetzki und Alexander Henke vertreten. Während Herr Henke seit mehr als 20 Jahren im Katastrophenschutz und in der Jugendarbeit engagiert ist, setzt sich Herr Stachetzki u.a. im Einsatzsanitätsdienst ein.

Eine Mitarbeiterin des THW reicht Ralf Wieland die Hand.

Das THW zu Besuch beim Abgeordnetenhaus



Das Technische Hilfswerk stellte zwei ihrer Ortsbeauftragten heraus. Thomas Neumann ist seit 1992 im Bergungsdienst aktiv, Diemar Hinz bereits seit 1993 mit dabei.

Auf dieser Website ist die Webstatistik Piwik datenschutzkonform installiert. | Mehr Infos & Datenschutz