1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Logo des Abgeordnetenhauses

Berlinale Co-Production Market im Abgeordnetenhaus (10.02.2016)

nach unten
Jedes Jahr laden die Internationalen Filmfestspiele Berlin an zweieinhalb Festivaltagen zum Berlinale Co-Production Market. In diesem Jahr findet die Veranstaltung vom 14. bis zum 16. Februar 2016 im Abgeordnetenhaus statt. Eröffnet wird das Event am Sonntag um 9.30 Uhr von Parlamentspräsident Ralf Wieland, Berlinale-Chef Dieter Kosslick und Sonja Heinen, der Leiterin des Co-Production Market im Abgeordnetenhaus von Berlin.

500 erfahrene internationale Produzenten, Filmfinanziers und Filmverleiher sowie Vertreter von Förderinstitutionen, Weltvertrieben und Fernsehsendern kommen zusammen, um internationale Koproduktionen zu initiieren. Als Veranstaltungsort dient das Abgeordnetenhaus von Berlin, direkt gegenüber dem Martin-Gropius-Bau, der zur gleichen Zeit den European Film Market beherbergt.

Als „eine Art Zuhause für die internationalen Produzenten und Finanziers, die bei der Berlinale zu Gast sind“, beschreibt Berlinale-Direktor Dieter Kosslick den Berlinale Co-Production Market. Hier finden sie, was sie bei einem Festival suchen: Qualitativ hochwertige internationale Projekte, gute Geschäftskontakte und neue Ansätze zu Kooperationen.
nach oben

Auf dieser Website ist die Webstatistik Piwik datenschutzkonform installiert. | Mehr Infos & Datenschutz