1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Logo des Abgeordnetenhauses

Berlinale im Parlament (09.02.2014)

nach unten

Co-Production Market vom 9.-11. Februar 2014

Motive von der Berlinale

Berlinale Impressionen

Bereits zum 11. Mal bringt der Berlinale Co-Production Market Produzenten und Regisseure mit rund 500 internationalen Filmfinanciers und Filmverleihern, Fernsehsendern und Förderinstitutionen im Abgeordnetenhaus von Berlin zusammen. Gegenüber, im Martin-Gropius-Bau, ist zur gleichen Zeit der European Film Market geöffnet. Die 64. Internationalen Filmfestspiele Berlin werden am 6. Februar 2014 eröffnet. Die Festspiele zeigen zum Auftakt den u.a. in Babelsberg gedrehten Film „Grand Budapest Hotel“ des amerikanischen Regisseurs Wes Anderson. Das kommt nicht von ungefähr, denn die Region Berlin-Brandenburg hat sich zu einem international etablierten Drehort entwickelt. Die Hauptstadtregion ist der Deutsche Filmstandort Nummer Eins. Die internationale und deutsche Filmprominenz trifft sich wieder am Potsdamer Platz. Die Berlinale-Spielstätten sind aber über die City verteilt. Im letzten Jahr hatte die Berlinale mehr als 300.000 Besucherinnen und Besucher und war damit das größte Publikumsfestival. Der Co-Production Market im Parlamentsgebäude ist ein wichtiger Branchentreff.

Der Präsident des Abgeordnetenhauses von Berlin Ralf Wieland wird den Berlinale Co-Production Market am 9. Februar 2014 um 9.30 Uhr mit eröffnen.
nach oben

Auf dieser Website ist die Webstatistik Piwik datenschutzkonform installiert. | Mehr Infos & Datenschutz