1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Logo des Abgeordnetenhauses

Brief des Präsidenten an Hubert Erb (26.09.2001)

nach unten

Als einen wichtigen Beitrag zur deutsch-amerikanischen Freundschaft hat der Präsident des Abgeordnetenhauses von Berlin, Reinhard Führer, das seit mehr als zehn Jahren bestehende Berlin-Besuchsprogramm für Stabsoffiziere des US-Hauptquartiers für Europa und Afrika in Stuttgart bezeichnet. Im Rahmen des Programms kommen dreimal im Jahr jeweils 40 Offiziere nach Berlin. Ein Schwerpunkt ihres Aufenthalts ist stets der Besuch im Berliner Parlament, wo sie zu politischen Diskussionen mit Abgeordneten aller Fraktionen zusammentreffen.

Die Berlin-Besuche sollen den Offizieren, die später Führungspositionen in aller Welt übernehmen, einen persönlichen Eindruck und Informationen zur Situation der Stadt vermitteln. Initiator und Organisator des Besuchsprogramms ist Hubert Erb, der Medienberater des US-Oberbefehlshabers für Europa und Afrika.

In einem Brief an Hubert Erb schrieb Parlamentspräsident Reinhard Führer jetzt u.a.:

"Wir alle stehen unter dem Eindruck des entsetzlichen Terroranschlags auf die Vereinigten Staaten von Amerika. Wir Berliner sind zutiefst betroffen, denn wir sind den Vereinigten Staaten besonders eng verbunden und zu großem Dank verpflichtet. Gerade jetzt muss und wird sich die Freundschaft bewähren, die uns mit dem Volk der Vereinigten Staaten verbindet.

Sie, lieber Herr Erb, tragen seit mehr als 10 Jahren durch Ihr Berlin-Besuchsprogramm für die Führungsoffiziere des US-Hauptquartiers für Europa und Afrika in Stuttgart mit großem persönlichen Engagement zur amerikanisch-deutschen Freundschaft bei. Es ist für mich eine Herzensangelegenheit, Ihnen gerade in diesen schweren Tagen unsere Verbundenheit auszusprechen und für Ihre Arbeit, die hoffentlich noch lange fortgeführt werden kann, herzlich zu danken.

Die vielen spontanen Bekundungen der persönlichen Anteilnahme und der Freundschaft zu Amerika durch Berlinerinnen und Berliner - auch durch viele junge Menschen - sind ermutigende Zeichen dafür, dass die Freundschaft unserer Völker auch künftig lebendig sein wird."

nach oben

Auf dieser Website ist die Webstatistik Piwik datenschutzkonform installiert. | Mehr Infos & Datenschutz