1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Logo des Abgeordnetenhauses

Denkmal des Fürsten Hardenberg feierlich enthüllt (31.05.2011)

nach unten

Parlamentspräsident Walter Momper hat am Donnerstag bei herrlichem Sonnenschein zusammen mit Prof. Dr. Finkelnburg das wiedererrichtete Denkmal des früheren preußischen Staatskanzlers Karl-August Fürst von Hardenberg auf dem Vorplatz des Abgeordnetenhauses von Berlin enthüllt. Zu der Feierstunde waren rund 200 geladene Gäste gekommen: Unter anderem begrüßte Präsident Momper neben aktiven und ehemaligen Abgeordneten aller Fraktionen Frau Senatorin Gisela von der Aue, den Berliner Ehrenbürger Dr. Siegmund Jähn, mehrere Stadtälteste, den ehemaligen Regierenden Bürgermeister Eberhard Diepgen und den ehemaligen Präsidenten des Abgeordnetenhauses Prof. Dr. Herwig Haase.

Foto: Abgeordnetenhaus von Berlin

Der Präsident des Abgeordnetenhauses Walter Momper eröffnet die Feierstunde

Nachdem bereits im Jahr 2003 das Monument des großen preußischen Staatsmannes Freiherr vom und zum Stein auf dem Vorplatz des Abgeordnetenhauses einen würdigen Standort gefunden hatte, begann Parlamentspräsident Walter Momper für seine Idee, Stein und Hardenberg wieder auf einem Platz zu vereinigen, um Unterstützer und Spenden zu werben. Beide Staatsmänner standen vor dem Zweiten Weltkrieg gemeinsam auf dem Dönhoffplatz. Zusammen hatten sie auch grundlegende Reformen des preußischen Staates eingeleitet. Leider war das Hardenberg-Denkmal seit dem Jahr 1949 verschollen.

Foto: Abgeordnetenhaus von Berlin

Dr. Lothar de Maizière während seiner Rede

Von der Idee bis zur Realisierung vergingen fast acht Jahre. Doch nun war es soweit: Das fast originalgetreu wiederhergestellte Denkmal des Fürsten Hardenberg wird – im "Blickkontakt" mit dem Freiherrn vom und zum Stein – auf dem Vorplatz des Abgeordnetenhauses dauerhaft seinen Platz finden. „Die Wiederaufstellung des Monuments soll daran erinnern, dass Freiheit und aufgeklärtes Denken nicht immer selbstverständlich in der Gesellschaft verankert waren“, sagte Walter Momper. Die neue Bronzestatue wurde von einem Team aus Bildhauern der Berliner Firma Opus Denkmalpflege nachempfunden und von der Bronzegießerei Herweg vollendet. Sie wiegt 1,2 Tonnen. Das Spendenaufkommen für das neue Denkmal liegt bei rund 180.000 Euro, die für die Bronzeskulptur selbst und den Sockel verwendet wurden.

Foto: Abgeordnetenhaus von Berlin

Gebhard Graf von Hardenberg während seiner Rede

Foto: Abgeordnetenhaus von Berlin

Festredner Professor Dr. Klaus Finkelnburg

Das Programm des Festakts im Einzelnen:

Pariser Einzugsmarsch (Johann Heinrich Walch), 11 Uhr

Begrüßung: Walter Momper
(Präsident des Abgeordnetenhauses von Berlin)
Grußwort: Dr. Lothar de Maizière (Ministerpräsident a. D.)
Grußwort: Gebhard Graf von Hardenberg

Marsch des Yorck’schen Korps (Ludwig van Beethoven)

Festrede: Professor Dr. Klaus Finkelnburg
(Präsident des Verfassungsgerichtshofes Berlin a. D.)

Preußens Gloria (Gottfried Piefke)

Enthüllung des Denkmals ( gegen 12 Uhr)

Empfang im Casino bis 14 Uhr

Musik: Bläserensemble „Hauptstadtblech“
Tom Pielucha, Trompete; Johannes Huprich, Trompete; Johannes Wache, Wald­horn; Michael Knake, Posaune; Bruno Osinsky, Tuba; Marc Mödig, Schlagzeug.

Foto: Abgeordnetenhaus von Berlin

Während der Enthüllung des Denkmals

Foto: Abgeordnetenhaus von Berlin

Der Präsident des Abgeordnetenhauses Walter Momper und Prof. Dr. Klaus Finkelnburg vor dem enthüllten Denkmal des Karl August Fürst von Hardenberg

Foto: Abgeordnetenhaus von Berlin

Vorplatz des Abgeordnetenhauses von Berlin

- - - - -

nach oben

Auf dieser Website ist die Webstatistik Piwik datenschutzkonform installiert. | Mehr Infos & Datenschutz