1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Logo des Abgeordnetenhauses

Die Internationalen Filmfestspiele erobern wieder das Parlamentsgebäude (07.02.2011 bis 15.02.2011)

nach unten

„Berlinale Co-Production Market“ vom 13. bis 15. Februar 2011

Parlamentspräsident Walter Momper hat zum sechsten Mal den „Berlinale Co-Production Market“ in das Abgeordnetenhaus von Berlin eingeladen. Parallel zu dem „European Film Market“ im Martin-Gropius-Bau werden sich an diesem historischen Ort vom 13. bis 15. Februar 2011 etwa 500 Filmleute aus der ganzen Welt zu Einzelgesprächen mit potenziellen Geschäftspartnern treffen.

In diesen zweieinhalb Tagen dürfen hier internationale Produzenten, Filmfinanziers und Filmverleiher sowie Vertreter von Förderinstitutionen, Weltvertrieben und Fernsehsendern zusammen kommen, um internationale Koproduktionen zu initiieren. Dafür werden den Filmleuten aus der ganzen Welt „One-on-One-Meetings“, „Theme Talks“, „Country Tables“ und „Speed Matchings“ oder lockere „Round-Table-Gespräche“ angeboten.

Der Berlinale-Chef Dieter Kosslick und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des „Berlinale Co-Production Market“ werden am Sonntag, dem 13. Februar, um 9.30 Uhr vom Präsidenten des Abgeordnetenhauses Walter Momper im Festsaal begrüßt werden.

nach oben

Auf dieser Website ist die Webstatistik Piwik datenschutzkonform installiert. | Mehr Infos & Datenschutz