1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Logo des Abgeordnetenhauses

Dr. Max Mannheimer Ehrengast beim Abschlussabend des Projekts 'denk!MAL 2010' : 'Ich bin Zeuge meiner Zeit' (13.01.2010 bis 28.02.2010)

nach unten

Präsident der Lagergemeinschaft Dachau stellte Jugendlichen das Vermächtnis der Überlebenden der deutschen Konzentrationslager vor/ Montag, 18. Januar 2010, 18 Uhr, Plenarsaal

Zum Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus hatte der Präsident des Abgeordnetenhauses von Berlin Walter Momper in diesem Jahr zum achten Mal Berliner Schülerinnen und Schüler unter dem Motto: "Ich bin Zeuge meiner Zeit" aufgefordert, sich mit ihren Arbeiten am Projekt denk!MAL 2010 zu beteiligen. Das eigens mit dem Jugendforum beauftragte Projektteam konnte über 40 Anmeldungen entgegennehmen. Unter www.denkmal-berlin.de stellen wir die angemeldeten Arbeiten zu geschichtlichen Ursachen und Hintergründen des Nationalsozialismus sowie zu aktuellen rechtsextremistischen und rassistischen Tendenzen vor.

Foto: Abgeordnetenhaus von Berlin

Der Präsident, Walter Momper, begrüßt die Moderatorin Anastasia

Auf der großen Abschlussveranstaltung im Plenarsaal stellte die Moderatorin Anastasia, die sich ehrenamtlich zur Verfügung gestellt hatte, eine Auswahl der Jugendprojekte vor, die in Tänzen, Theaterstücken oder Filmen das Thema verarbeitet haben.

Foto: Abgeordnetenhaus von Berlin

Auftritt der Grundschule am Wilhelmsberg

Der Vizepräsident des Comité International de Dachau und Präsident der Lagergemeinschaft Dachau, der 89-jährige Dr. Max Mannheimer, ist der Einladung des Parlamentspräsidenten gefolgt. Er brachte den mehreren hundert Jugendlichen das Vermächtnis der Überlebenden der deutschen Konzentrationslager "Erinnerung bewahren - authentische Orte erhalten - Verantwortung übernehmen" nahe. Max Mannheimer hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, deutschen Jugendlichen zu erzählen, was wirklich im Deutschland der Nationalsozialisten geschehen ist. Er ist einer der letzten Überlebenden des Holocaust. Max Mannheimer hat zusammen mit den anderen Präsidenten der Internationalen Lagergemeinschaften am 25. Januar 2009 das Vermächtnis der Überlebenden in Berlin unterzeichnet.

Foto: Abgeordnetenhaus von Berlin

Gespräch mit dem Zeitzeugen Dr. Max Mannheimer

Foto: Abgeordnetenhaus von Berlin

Auftritt der Schülerband Soko-M der Sophie Scholl Schule

Foto: Abgeordnetenhaus von Berlin

Auftritt des Jugendtheaterbüro Berlin mit dem Hip Hop-Song "Der Schädelverteiler" (Theaterperformance - Adaption auf ein Stück von Berthold Brecht)

Foto: Abgeordnetenhaus von Berlin

Auftritt der 10. Klasse des Sophie-Charlotte Gymnasiums mit dem Stück "Peter Ginz - Literatur hinter Ghettomauern"

Foto: Abgeordnetenhaus von Berlin

Der Präsident, Walter Momper, überreicht der Moderatorin des Abends, Anastasia, Blumen

Ausstellung der Projektarbeiten
18. - 25. Januar 2010/ Mo. - Fr. : 9 - 18 Uhr
Casino des Abgeordnetenhauses
Niederkirchnerstr. 3 - 5
Berlin-Mitte

Foto: Abgeordnetenhaus von Berlin

Max Mannheimer im Gespräch mit Besuchern der Ausstellung

Foto: Abgeordnetenhaus von Berlin

Blick in die Ausstellung

Auf dieser Website ist die Webstatistik Piwik datenschutzkonform installiert. | Mehr Infos & Datenschutz