1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Logo des Abgeordnetenhauses

"Ein schwarzer Tag der deutschen Geschichte" (18.01.2002)

nach unten

An den 60.Jahrestag der berüchtigten "Wannseekonferenz" hat am Freitag (18.1.) der Präsident des Abgeordnetenhauses von Berlin, Walter Momper, erinnert:

"Der 20.Januar 1942, der sich jetzt zum 60.Mal jährt, war ein schwarzer Tag in der deutschen Geschichte, und er darf in unserem Land niemals vergessen werden. An diesem Tag berieten in der Villa Am Großen Wannsee 56/58 in Berlin ranghohe Vertreter nationalsozialistischer Institutionen und Behörden über organisatorische Maßnahmen zur Ermordung der Juden in ganz Europa.

Dieses in der Geschichte beispiellose Treffen, die berüchtigte "Wannseekonferenz", ist seither ein Symbol dafür, dass man sich in Deutschlands dunkelster Zeit darum bemühte, den Massenmord mit bürokratischer Perfektion zu organisieren. In dieser Konferenz wurde deutlich, dass für das nationalsozialistische Regime alle Maßstäbe der menschlichen Zivilisation aufgehoben waren. Der Mord an Millionen Menschen wurde akribisch vorbereitet und später ausgeführt.

Der Jahrestag der "Wannseekonferenz" ist Mahnung an uns alle: die Mahnung, wachsam zu sein und rechtzeitig Widerstand zu leisten, wo immer der Ungeist des Nationalsozialismus auch nur in Ansätzen wieder auflebt."

nach oben

Auf dieser Website ist die Webstatistik Piwik datenschutzkonform installiert. | Mehr Infos & Datenschutz