1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Logo des Abgeordnetenhauses

Einweihung der Büste des Früheren Präsidenten des Abgeordnetenhauses von Berlin Peter Rebsch (07.12.2011 bis 13.12.2011)

nach unten

Der Präsident des Abgeordnetenhauses von Berlin Ralf Wieland lud herzlich zur

Einweihung der Büste des früheren Präsidenten des Abgeordnetenhauses von Berlin Peter Rebsch
am Dienstag, dem 13. Dezember 2011, um 19.00 Uhr im Festsaal des Abgeordnetenhauses, Niederkirchnerstraße 5, 10111 Berlin

ein.

Foto: Abgeordnetenhaus von Berlin

Der Präsident des Abgeordnetenhauses Ralf Wieland, der Stadtälteste und Bezirksbürgermeister a.D. Werner Salomon und der ehem. Direktor bei dem Abgeordnetenhaus von Berlin Werner Gohmert (v.r.n.l.) neben der enthüllten Büste des ehemaligen Präsidenten Peter Rebsch

Peter Rebsch (1938 – 2007) gehörte dem Berliner Parlament von 1979 bis 1995 an. In der Zeit von 1981 bis 1989 amtierte er als Präsident des Abgeordnetenhauses, das damals noch im Schöneberger Rathaus tagte. Der Spandauer Jurist war als engagierter Sportpolitiker bekannt und organisierte 1979 die Weltmeisterschaften im Bogenschießen in Berlin mit. Im Parlament gehörte der Christdemokrat dem Sportausschuss und dem Rechtsausschuss an. Seine Büste wird nach der Einweihung dauerhaft in der Büstengalerie des Abgeordnetenhauses von Berlin ausgestellt.

Foto: Abgeordnetenhaus von Berlin

Heike Ipsen (Schwester von Peter Rebsch) während Ihrer Rede

Foto: Abgeordnetenhaus von Berlin

Die Bildhauerin Ev Pommer während Ihrer Rede

nach oben

Auf dieser Website ist die Webstatistik Piwik datenschutzkonform installiert. | Mehr Infos & Datenschutz