1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Logo des Abgeordnetenhauses

Empfang für renommierte Wissenschaftler aus ganz Europa (25.11.2003)

nach unten

Für 100 renommierte Wissenschaftler aus mehreren europäischen Ländern gab der Präsident des Abgeordnetenhauses von Berlin, Walter Momper, im Festsaal des Parlaments einen Empfang. Die Gäste nahmen an der 5. Konferenz der "European Academy for Occupational Health Psychology" teil, die im Gebäude der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin in Berlin-Lichtenberg stattfand.

Im Mittelpunkt der Beratungen standen Probleme der Qualität der Arbeitswelt und der Gesundheit. Angesichts der steigenden Anforderungen in der heutigen Arbeitswelt wird eine wichtige Aufgabe der praxisorientierten Forschung darin gesehen, dazu beizutragen, dass die steigende Produktivität nicht zu Lasten der Gesundheit der Beschäftigen geht.

Mit der Wahl des Tagungsortes Berlin wollte die Akademie, wie mitgeteilt wurde, hervorheben, dass auch die Länder Osteuropas in die internationale Zusammenarbeit in Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin einbezogen sind. In den vergangenen Jahren hatten die Konferenzen der Akademie in Wien, Barcelona, Nottingham und Lund (Schweden) stattgefunden.

Am ihrem Standort Berlin hat die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin rund 150 Mitarbeiter. Sie kann auf eine bis zum Jahr 1925 zurückgehende Tradition verweisen, an deren Beginn ein Erlass des Preußischen Ministers für Handel und Gewerbe stand. Seit 2002 gehört die Bundesanstalt zum Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit.

nach oben

Auf dieser Website ist die Webstatistik Piwik datenschutzkonform installiert. | Mehr Infos & Datenschutz