1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Logo des Abgeordnetenhauses

Festakt im Berliner Parlament: Überreichung des German Jewish History Award (27.01.2002)

nach unten

Die Fahnen vor dem Parlamentsgebäude wehten auf halbmast. Deutschland gedachte der Opfer des Nationalsozialismus.

Im Abgeordnetenhaus von Berlin wurde am Sonntag (27.1.) sechs Deutschen eine bedeutende internationale Auszeichnung überreicht: Für herausragende Beiträge zur Dokumentation der jüdischen Geschichte und Kultur erhielten sie den "German Jewish History Award". Nominierungen für die Preisverleihung waren in vielen Ländern abgegeben worden, vor allem durch Menschen jüdischer Herkunft. Geehrt wurden Bürger, die aus eigener Initiative ungezählte Stunden ihrer Freizeit Projekten zur Erhaltung von Zeugnissen jüdischen Lebens und jüdischer Kultur gewidmet haben.

Die Auszeichnungen wurden bei einem Festakt überreicht, den das Abgeordnetenhaus und die "Obermayer Foundation" (USA) anlässlich des Gedenktages für die Opfer des Nationalsozialismus gemeinsam veranstalteten. In der Feierstunde sprachen der Präsident des Abgeordnetenhauses von Berlin, Walter Momper, der Präsident der Obermayer Foundation, Dr. Arthur Obermayer, der Vizepräsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dr. Michel Friedmann, und der Vorstandsvorsitzende der Axel-Springer-Stiftung, Prof. Dr. Ernst Cramer.

nach oben

Auf dieser Website ist die Webstatistik Piwik datenschutzkonform installiert. | Mehr Infos & Datenschutz