1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Logo des Abgeordnetenhauses

Galerie im Parlament (27.09.2001 bis 26.10.2001)

nach unten

Der stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses für Kulturelle Angelegenheiten des Abgeordnetenhauses von Berlin, Abg. Dr. Wolfgang Girnus, eröffnet am Donnerstag, dem 27. September 2001, in der Wandelhalle die Ausstellung "Ambrosia" im Rahmen der "Galerie im Parlament".

Gezeigt werden Bilder von Künstlerinnen und Künstler, die sich mit Patienten getroffen haben, die mit Hilfe moderner Medizintechnologie behandelt worden sind. Diese Eindrücke haben die Künstler in Bilder umgesetzt.
Die Vorsitzende des Ausschusses für Kulturelle Angelegenheiten, Abg. Prof. Monika Grütters, schreibt in ihrem Grußwort zur Ausstellung u.a.:

"Überzeugt davon, dass die Bildende Kunst seit jeher dem humanistischen Gedanken verpflichtet war und deshalb prädestiniert sei, die Gesellschaft für solche Themen zu senibilisieren, hat sich eine Gruppe von Künstlerinnen und
Künstler entschlossen, sich den Themen Krankheit, Technik, Isolation, Tod und Überleben auf ihre ganz eigene Weise zu nähern und damit Denkanstöße zu geben, um so Phantasien und andere Sichtweisen in Gang zu setzen, ohne übereilte Lösungen anzubieten ....
Einen Teil der so entstandenen Bilder zeigen wir in dieser Ausstellung in der Galerie im Parlament ...
Mögen die hier gezeigten Bilder mit der von ihnen ausgehenden Energie auch hier im Parlament eine Atmosphäre von Kreativität schaffen und zur Offenheit auch anderen Denkansätzen gegenüber anregen."

Die Ausstellung ist in der Zeit vom 27. September bis 26. Oktober im 2. Obergeschoss des Parlamentsgebäudes unentgeltlich zu besichtigen (Montag - Freitag von 09.00 bis 18.00 Uhr).

nach oben

Auf dieser Website ist die Webstatistik Piwik datenschutzkonform installiert. | Mehr Infos & Datenschutz