1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Logo des Abgeordnetenhauses

Louise-Schroeder-Medaille an rbb-Redaktion ZEITPUNKTE überreicht (14.04.2004)

nach unten

In einer Feierstunde im Festsaal des Abgeordnetenhauses hat Parlamentspräsident Walter Momper den Mitgliedern der Redaktion ZEITPUNKTE des Rundfunks Berlin-Brandenburg die Louise-Schroeder-Medaille überreicht. Die Laudatio auf die Preisträger hielt die frühere Bundesministerin Andrea Fischer.

Das Präsidium des Abgeordnetenhauses von Berlin hatte einstimmig beschlossen, die Auszeichnung in diesem Jahr der Redaktion der Hörfunkreihe ZEITPUNKTE des rbb zu verleihen. Es folgte damit dem einstimmig und überparteilich getroffenen Vorschlag des Kuratoriums "Louise-Schroeder-Medaille", dem Abgeordnete und Nicht-Parlamentarier/innen angehören und dessen Vorsitzende die frühere Bürgermeisterin und Senatorin Ingrid Stahmer ist.

Der Name von Louise Schroeder ist verbunden mit dem Einsatz für Demokratie, für die Teilhabe von Frauen an der Politik und für das Engagement gegen Ungerechtigkeit und Machtmissbrauch. Louise Schroeder (2.4.1887 - 4.6.1957) war seit 1920 Parlamentarierin und von Mai 1947 bis Dezember 1948 Oberbürgermeisterin von Berlin. Sie hat sich bleibende Verdienste um die Stadt erworben und mit ihrer couragierten Amtsführung zur Linderung der großen Not im Nachkriegs-Berlin beigetragen. Louise Schroeder hat sich zeitlebens durch unermüdliches soziales Engagement und durch das Eintreten für die Gleichstellung von Männern und Frauen ausgezeichnet.

Die bisherigen Preisträgerinnen der Medaille waren Prof. Carola Stern, Dr. Hanna-Renate Laurien, der Verein "südost Europa Kultur e.V", Daniela Dahn und Dr. Ella Barowsky.

Die Sendung ZEITPUNKTE ist ein frauenpolitisches Hörfunkmagazin und wird seit April 1979 beim Sender Freies Berlin, jetzt Rundfunk Berlin-Brandenburg ausgestrahlt. In der Begründung seines Vorschlags betont das Kuratorium "Louise-Schroeder-Medaille", die Arbeit der Redaktion zeichne sich durch umfangreiches Wissen, vorurteilsfreie Recherche, vielfältige Darstellungsformen und persönliches Engagement aus. Die Redaktion habe es sich zur Aufgabe gemacht, in allen Bereichen von Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur frauenspezifische Relevanz aufzuspüren und ihrem Publikum nahe zu bringen. Die Sendung ZEITPUNKTE sei eine erfolgreiche und einzigartige Pionierleistung im Bereich des frauenpolitischen Journalismus.

nach oben

Auf dieser Website ist die Webstatistik Piwik datenschutzkonform installiert. | Mehr Infos & Datenschutz