1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Logo des Abgeordnetenhauses

Öffentliche Anhörung der Enquete-Kommission „Neue Energie für Berlin“ in Berlin (24.11.2014)

nach unten

Ausschusssitzung / Foto: Abgeordnetenhaus

Der Vorsitzende der Enquete-Kommission „Neue Energie für Berlin“, Herr Abg. Jörg Stroedter, teilt mit:

"Die Enquete-Kommission „Neue Energie für Berlin“ wird im Rahmen ihrer 9. Sitzung am 26. November 2014 ab 15.30 Uhr eine öffentliche Anhörung zu dem Thema „Interdependenzen von Strom- und Wärmesektor“ durchführen. 

Folgende Unterpunkte sollen zu diesem Themenkomplex von den Kommissionsmitgliedern und dem hierzu geladenen Vorsitzenden der Geschäftsführung der Vattenfall GmbH, Herrn Tuomo J. Hatakka, erörtert werden:

• zentrale Regelung dezentraler Erzeuger von Strom und/oder Wärme („intelligentes Kraftwerk“), sowie mögliche neue technische Konzepte, wie z. B. die Speicherung von Stromüberschüssen in Form von Gas („Power to Gas“) oder in Form von Wärme („Power to Heat“) und ihre Anwendbarkeit in einer Metropole wie Berlin,
• Untersuchung der Frage, ob und inwieweit mittelfristig eine einheitliche Netzgesellschaft für Strom- und Wärmenetze in Berlin sinnvoll ist.

Außerdem möchten sich die Kommissionsmitglieder über folgende Themen informieren:

• Ergebnisbericht über die Umsetzung der vereinbarten Maßnahmen und Ziele der Klimaschutzvereinbarung zwischen der Vattenfall GmbH und dem Land Berlin für das Jahr 2014,
• Investitionsplanung der Vattenfall GmbH für Berlin.

Das Abgeordnetenhaus von Berlin hat in seiner 47. Sitzung der 17. Wahlperiode am 08. Mai 2014 gemäß § 24 der Geschäftsordnung des Abgeordnetenhauses von Berlin die Enquete-Kommission „Neue Energie für Berlin – Zukunft der energiewirtschaftlichen Strukturen“ eingesetzt.

Aufgabe der Kommission ist es, ausgehend von den energiewirtschaftlichen Zielsetzungen des Landes Berlin, die Zukunft der energiewirtschaftlichen Strukturen im Land vor dem Hintergrund aktueller Entwicklungen, wie z.B. der Energiewende, zu untersuchen.

Der Kommission gehören neben elf Mitgliedern des Abgeordnetenhauses fünf sachverständige Kommissionsmitglieder an.    

Interessierte Zuschauer/innen werden gebeten, ihre Anmeldung per E-Mail (Besucherdienst@parlament-berlin.de) oder Fax (2325-1063) an den Besucherdienst des Abgeordnetenhauses zu richten."

Mittwoch, 26. November 2014, ab 15.30 Uhr, Raum 376
nach oben

Auf dieser Website ist die Webstatistik Piwik datenschutzkonform installiert. | Mehr Infos & Datenschutz