1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Logo des Abgeordnetenhauses

Öffentliche Informationssitzung des Petitionsausschusses zum Umgang mit dem Denkmal von Micha Ullman - Einladung an die Vertreter der Medien (01.12.2009)

nach unten

Den Petitionsausschuss des Abgeordnetenhauses von Berlin haben im Laufe der letzten Wochen ca. 500 Zuschriften zum Umgang mit dem im Jahre 1995 auf dem Bebelplatz eingeweihten Denkmal von Micha Ullman zur Erinnerung an die Bücherverbrennung im Mai 1933 erreicht. Die Absender der Schreiben mahnen einen angemessenen und würdevollen Umgang mit dem Denkmal an und sprechen sich gegen eine kommerzielle Nutzung des Bebelplatzes aus.

Angesichts der Bedeutung des Denkmals und des Bebelplatzes als Ort der Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus hat sich der Petitionsaus­schuss entschlossen, das Anliegen der Petenten im Rahmen einer öffentlichen Informationssitzung

am Dienstag, dem 15. Dezember 2009, 14.00 Uhr
im Abgeordnetenhaus von Berlin, 10117 Berlin,
Niederkirchner Straße 5, Raum 306 (Festsaal)

zu erörtern.

Zu dieser Veranstaltung hat der Ausschuss

zwei der Initiatoren der Massenpetition, Herrn Dr. Hans Coppi und Frau Dr. Bärbel Schindler-Saefkow
den Staatssekretär für Kulturelle Angelegenheiten, Herrn André Schmitz
Herrn Prof. Klaus Staeck, Präsident der Akademie der Künste
Frau Prof. Dr. Stefanie Endlich
sowie den Bezirksbürgermeister von Berlin Mitte, Herrn Dr. Christian Hanke

als Teilnehmer der Anhörung eingeladen.

Darüber hinaus wurden neben anderen der Künstler Micha Ullman, der Berufs­verband Bildender Künstler Berlins e.V. sowie der Verband Deutscher Schrift­steller in der ver.di von dem Termin benachrichtigt. Während der Sitzung soll zudem Zuhörern die Möglichkeit gegeben werden, sich zu dem Thema zu äußern.

Die Presse ist herzlich eingeladen, an der Anhörung teilzunehmen.

- - -

nach oben

Auf dieser Website ist die Webstatistik Piwik datenschutzkonform installiert. | Mehr Infos & Datenschutz