1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Logo des Abgeordnetenhauses

Parlamentspräsident Ralf Wieland würdigt gestorbenen Bezirksbürgermeister a.D. Werner Salomon (13.06.2014)

nach unten
Am gestrigen Abend starb der ehemalige Abgeordnete, Stadtälteste und langjährige Bezirksbürgermeister von Berlin Spandau Werner Salomon im Alter von 87 Jahren. Präsident Ralf Wieland nahm diese Nachricht mit Betroffenheit auf. „Berlin hat einen populären Politiker verloren, der sich um die Stadt, vor allem aber um den Bezirk Spandau verdient gemacht hat.“

Ralf Wieland weiter: „Wie kein zweiter war Werner Salomon der Prototyp eines erfolgreichen Bezirksbürgermeisters. Die Spandauer Bevölkerung titulierte ihn als ‚König Salomon‘. Allerdings war er kein König von Gottes Gnaden, sondern einer, der von der Bevölkerung gewählt wurde. Er hatte für seine Bürgerinnen und Bürger immer ein offenes Ohr und kümmerte sich um deren Belange.

Dass Berliner Bezirkspolitik durchaus eine größere Dimension annehmen kann, als dies üblich ist, bewies Salomon, als er noch zu Mauerzeiten eine Partnerschaft zwischen dem Bezirk Spandau und der Stadt Nauen in der DDR schmiedete. Überhaupt begriff sich Salomon als Kommunalpolitiker, der über die eigenen Bezirksgrenzen hinweg blickte. So beriet er die Stadtväter von Kairo in kommunaler Verwaltung. Und während des Golfkrieges zeigte er sich solidarisch mit Israel, indem er die israelische Partnerstadt Ashdod besuchte. Wir werden Werner Salomon vermissen, vor allem als Ratgeber mit der Würde eines Stadtältesten, die Werner Salomon 1993 verliehen bekam. Mein Beileid gilt seiner Frau und den Angehörigen.“
nach oben

Auf dieser Website ist die Webstatistik Piwik datenschutzkonform installiert. | Mehr Infos & Datenschutz