1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Logo des Abgeordnetenhauses

Parlamentspräsident Walter Momper legt am Grab von Paul Singer Kranz nieder (27.01.2011 bis 31.01.2011)

nach unten

Am 31. Januar jährt sich zum 100. Mal der Todestag des langjährigen SPD-Parteivorsitzenden, Vorsitzenden der SPD-Fraktion im Reichstag und - über 16 Jahre - Vorsitzenden der SPD in der Berliner Stadtverordnetenversammlung, Paul Singer.

Paul Singer stand von 1890 bis zu seinem Tod an der Spitze der Sozialdemokratischen Partei und führte über 20 Jahre die SPD-Faktion im Reichstag. Als einer der ersten jüdischen Abgeordneten war Paul Singer nicht nur in der Arbeiterbewegung, sondern auch im Kampf gegen den Antisemitismus wegweisend. Er initiierte 1884 die Gründung des Berliner Volksblattes. Das war die Grundlage für die Wiedergründung des Vorwärts 1891.

Bei seiner Beisetzung am 5.2.1911 gaben ihm Hunderttausende das letzte Geleit.

Kranzniederlegung
Montag, 31. Januar 2011, 13 Uhr
Friedhof der Sozialisten (Zentralfriedhof Friedrichsfelde)
Gudrunstraße 20
10365 Berlin-Lichtenberg

nach oben

Auf dieser Website ist die Webstatistik Piwik datenschutzkonform installiert. | Mehr Infos & Datenschutz