1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Logo des Abgeordnetenhauses

Parlamentspräsident Wieland schockiert über Nachricht von Farbbeutelanschlag auf Haus des Abgeordneten Wansner (10.04.2013)

nach unten

Versuch der Einschüchterung ist völlig inakzeptabel

Der Präsident des Abgeordnetenhauses von Berlin Ralf Wieland verurteilt den Farbbeutelanschlag auf den Abgeordneten Kurt Wansner mit aller Entschiedenheit:

„Ein frei gewähltes Mitglied des Berliner Parlaments ist in der vergangenen Nacht durch einen offensichtlich politisch motivierten Anschlag auf sein Wohnhaus attackiert worden. Das Abgeordnetenhaus von Berlin verurteilt nachdrücklich jede Form von Gewalt und Einschüchterung. Bedrohungen von Repräsentanten unseres demokratischen Rechtsstaats sind kein geeignetes Mittel, um eigene politische Ziele durchzusetzen. Für Gewalttaten gibt es keine Rechtfertigung.“

nach oben

Auf dieser Website ist die Webstatistik Piwik datenschutzkonform installiert. | Mehr Infos & Datenschutz