1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Logo des Abgeordnetenhauses

Präsident Ralf Wieland eröffnet Louis-Lewandowski-Festival 2014 (17.12.2014)

nach unten

Plakat Louis-Lewandowski-Festival 2014

Synagogalmusik jüdischer Komponisten bietet das Louis-Lewandowski-Festival, das in diesem Jahr zum vierten Mal stattfindet. Das Festival läuft vom 19. bis 21. Dezember 2014 in mehreren jüdischen und christlichen Einrichtungen und widmet sich in diesem Jahr der Musik von jüdischen Komponisten, die in die Vereinigten Staaten von Amerika auswanderten, um der Verfolgung durch die Nationalsozialisten zu entkommen. Entsprechend lautet das Motto des diesjährigen Festivals „Stars and Stripes“. Chormusikerinnen und -musiker aus aller Welt werden wieder auftreten.

Die jüdische Gesangstradition reicht bis in das antike Palästina zurück. Damit gehört sie zu den ältesten Musikkulturen der Welt. Die Reform des Synagogengesangs in Preußen ist eng mit Louis-Lewandowski verbunden. Als 1866 die neue, große Synagoge an der Oranienburger Straße in Berlin eingeweiht wurde, stand Lewandowski erneut als Chordirigent bereit. Er avancierte zu einem der bekanntesten Exponenten der Musik der Reformsynagoge.

Präsident Ralf Wieland wird zur Eröffnung des Louis-Lewandowski-Festivals am Freitag, dem 19. Dezember 2014, um 15.00 Uhr, in der Synagoge Pestalozzistraße ein Grußwort sprechen. Zuvor findet ab 14.00 Uhr die Wiedereinweihungsfeier der Synagoge statt.

Auf dieser Website ist die Webstatistik Piwik datenschutzkonform installiert. | Mehr Infos & Datenschutz