1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Logo des Abgeordnetenhauses

SENIOREN DISKUTIERTEN IM PARLAMENT (17.08.2012)

nach unten

Petitionsausschuss erstmals mit dabei

Am Donnerstag, dem 23. August um 14.00 Uhr, war es wieder soweit: Da diskutierten Berliner Seniorinnen und Senioren im Plenarsaal mit Abgeordneten aus fast allen Fraktionen und mit den Senatoren Dr. Ulrich Nussbaum (Finanzen), Mario Czaja (Gesundheit und Soziales) und der Senatorin Dilek Kolat (Arbeit, Integration und Frauen) über ihre Anliegen. Geleitet wurde das Seniorenparlament von Parlamentspräsident Ralf Wieland.

Die Senioren im Plenarsaal des Abgeordnetenhauses von Berlin. Foto: Abgeordnetenhaus

Die Senioren im Plenarsaal des Abgeordnetenhauses von Berlin. Foto: Abgeordnetenhaus

Anders als in den Jahren zuvor gab es kein zentrales Thema, das diskutiert wurde. Es wurden statt dessen Fragen aus den unterschiedlichsten sozialen Gebieten gestellt. So ging es um den Stellenabbau in der Leistungsverwaltung, um den Pflegeberuf, um das Wohnen im Alter und um Arbeitsplätze für ältere Menschen.

Foto: Abgeordnetenhaus

Erstmals präsentierte sich der Petitionsausschuss des Abgeordnetenhauses von Berlin am Rande der Veranstaltung von 15.30 Uhr bis 17.00 Uhr in der Wandelhalle mit einem Stand. „Angesichts des demografischen Wandels gewinnen die Belange der älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger unserer Stadt immer mehr an Bedeutung“, so der Vorsitzende des Petitionsausschusses, Abg. Andreas Kugler. „Umso erfreulicher ist es, dass sich – wie an diesem Tag – immer mehr Senioren in öffentliche Debatten einbringen. Der Petitionsausschuss möchte dieses Engagement aufgreifen und über die Möglichkeit informieren, sich mit Bürgeranliegen und individuellen Beschwerden an ihn zu wenden.“

Foto: Abgeordnetenhaus

nach oben

Auf dieser Website ist die Webstatistik Piwik datenschutzkonform installiert. | Mehr Infos & Datenschutz