1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Logo des Abgeordnetenhauses

Start zu konzentrierter Zusammenarbeit (09.02.2005)

nach unten

Eine Initiative, die in der deutschen Forschungslandschaft große Beachtung finden dürfte: Im Abgeordnetenhaus von Berlin werden am Mittwoch (9. Februar 2005) die Ressortforschungseinrichtungen des Bundes eine "Arbeitsgemeinschaft Ressortforschung" gründen. Zu Beginn der Gründungsveranstaltung begrüßte der Präsident des Abgeordnetenhauses von Berlin, Walter Momper, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer: die Präsidenten bzw. Leiter zahlreicher Institutionen sowie Repräsentanten der Ministerien. Durch die Arbeitsgemeinschaft sollen die Ressortforschungseinrichtungen enger vernetzt und nach außen sichtbarer vertreten werden.

Für viele politische Entscheidungsprozesse, für Schutzaufgaben des Staates und für die Bereitstellung technischer Infrastruktur werden wissenschaftlich fundierte Analysen und Grundlagen benötigt, die eine steigende fachliche Kompetenz erfordern. Dies gilt insbesondere auch für die Harmonisierungsregelungen innerhalb der Europäischen Union.

Die Ressortforschungseinrichtungen des Bundes und der Länder sind in die Geschäftsbereiche der einzelnen Fachministerien eingebunden und haben vor allem die Aufgabe, wissenschaftliche Grundlagen als Entscheidungshilfen für die jeweiligen Ministerien zu erarbeiten und naturwissenschaftlich-technisch sowie sozialwissenschaftlich geprägte hoheitliche Aufgaben wahrzunehmen.

nach oben

Auf dieser Website ist die Webstatistik Piwik datenschutzkonform installiert. | Mehr Infos & Datenschutz