1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Logo des Abgeordnetenhauses

Stipendiaten der Studienstiftung des Abgeordnetenhauses (17.10.2005)

nach unten

Für 21 junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die seit dem 1.Oktober als Stipendiaten der Studienstiftung des Abgeordnetenhauses für ein Jahr in Berlin tätig sind, gab Parlamentspräsident Walter Momper am Montagabend (17.10.) im Abgeordnetenhaus einen Begrüßungsempfang. Die Stipendiaten kommen aus den USA, Frankreich und den Nachfolgestaaten der ehemaligen Sowjetunion. In Berlin arbeiten sie an eigenen Forschungsprojekten, u.a. in Medizin, Physik, Wirtschaftswissenschaften, Rechtswissenschaften, Kunstgeschichte und Germanistik.

Die Studienstiftung des Abgeordnetenhauses wurde 1994 mit dem Ziel gegründet, jungen Bürgerinnen und Bürgern aus den Staaten der ehemaligen Alliierten (USA, Großbritannien, Frankreich und den Nachfolgestaaten der Sowjetunion) die Möglichkeit zu geben, ein Jahr lang in Berlin wissenschaftlich zu arbeiten und mit der Stadt, den Menschen und den Institutionen vertraut zu werden. Der politische Auftrag der Stiftung besteht darin, das Verständnis der jungen Forscherinnen und Forscher für Berlin, Deutschland und Europa zu wecken und zu vertiefen.

Seit 1996 hat die Studienstiftung des Abgeordnetenhauses 200 junge Wissenschaftler zu Forschungsaufenthalten nach Berlin eingeladen. Dem Vorstand und dem Beirat der Stiftung gehören Berliner Wissenschaftler und Mitglieder des Abgeordnetenhauses an. Vorstandsvorsitzender ist der ehemalige Parlamentspräsident und jetzige Hochschulpräsident Prof. Dr. Herwig Haase. Vorsitzender des Beirats ist der Präsident des Abgeordnetenhauses von Berlin, Walter Momper.

nach oben

Auf dieser Website ist die Webstatistik Piwik datenschutzkonform installiert. | Mehr Infos & Datenschutz