1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Logo des Abgeordnetenhauses

Veteranen zu Gast im Abgeordnetenhaus (11.12.2008 bis 20.12.2008)

nach unten

Parlamentspräsident Walter Momper begrüßte ehemalige US-Soldaten

Auf Einladung der Checkpoint Charlie Stiftung besuchten acht ehemalige amerikanische Soldaten Berlin. Sie halten sich vom 10. bis 20. Dezember 2008 in unserer Stadt auf. Die Veteranen waren zwischen 1945 und 1984 in der deutschen Hauptstadt stationiert. Der diesjährige Besuch findet anlässlich des 60. Jahrestages der Berliner Luftbrücke statt.

Die Checkpoint Charlie Stiftung möchte den Gästen eine Reise in die gemeinsame Vergangenheit bieten und ihnen das neue Berlin mit all seinen Veränderungen zeigen. Zu dem umfangreichen Besuchsprogramm gehören Besichtigungen der neuen US-Botschaft, des Bundestages und des Deutsch-Russischen Museums sowie der früheren Kasernenanlagen und des ehemaligen Flughafens Tempelhof.

Die Checkpoint Charlie Stiftung wurde 1994 vom Abgeordnetenhaus von Berlin gegründet und ist eine rechtsfähige Stiftung bürgerlichen Rechts mit Sitz in Berlin. Die Stiftung möchte mit ihrer Arbeit neue Perspektiven der deutsch-amerikanischen Beziehungen entwickeln und die Erinnerungen an die früheren gemeinsamen Bestrebungen um die Freiheit Berlins wachhalten.
Seit ihrer Gründung hat die Stiftung über 400 deutsch-amerikanische Projekte geplant und verwirklicht. Zwischen den USA und Deutschland findet ein regelmäßiger Lehreraustausch statt. Ein sehr enger Kontakt besteht zu der Berliner Partnerstadt Los Angeles.

Am Mittwoch, dem 17. Dezember 2008, empfing Parlamentspräsident Walter Momper die Veteranen um 13 Uhr zu einem Informationsgespräch. Im Anschluss an das Gespräch erhielten die Gäste eine englischsprachige Führung durch das Parlamentsgebäude.

Foto: Abgeordnetenhaus von Berlin

Foto: Abgeordnetenhaus von Berlin

nach oben

Auf dieser Website ist die Webstatistik Piwik datenschutzkonform installiert. | Mehr Infos & Datenschutz