1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Logo des Abgeordnetenhauses

Viel Beifall für das Porträt des Ehrenbürgers Heinz Berggruen (12.11.2004)

nach unten

Während einer Feierstunde im Festsaal des Abgeordnetenhauses von Berlin hat Parlamentspräsident Walter Momper am Freitag (12.11.) ein Porträt des Berliner Ehrenbürgers Prof.e.h. Dr.h.c.Heinz Berggruen enthüllt. Das 80 x 60 cm große Ölgemälde ist ein Werk des Stuttgarter Künstlers Jürgen Leippert. Es wird demnächst in der Ehrenbürger-Galerie des Parlaments seinen Platz finden. Das Porträt fand bei Heinz Berggruen und den 150 Ehrengästen große Zustimmung und viel Beifall.

Der 90jährige Kunstsammler und Mäzen Heinz Berggruen ist seit dem 10. Juni 2004 der 114. Ehrenbürger von Berlin. Berggruen studierte Literaturwissenschaften und Kunstgeschichte an den Universitäten Grenoble und Toulouse. 1936 emigrierte er in die USA, kehrte aber nach dem Zweiten Weltkrieg nach Europa zurück und ließ sich als Kunsthändler zunächst in Paris nieder. Er arbeitete auch in der Kulturabteilung der UNESCO und gab in München die Kunstzeitschrift "Heute" heraus. Zu seinen bedeutendsten Ausstellungen gehörten die zum Werk von Picasso, Matisse, Braque, Chagall und Klee sowie zu Schwitters, Morandi und Laurens. Für seine Verdienste um die klassische Moderne wurde Heinz Berggruen vielfach geehrt.

Der Maler Jürgen Leippert, 1944 in Stuttgart geboren, hat von 1964 bis 1972 an der Hochschule für Bildende Künste Berlin studiert. Er ist u. a. durch Ausstellungen in Stuttgart, München, Frankfurt, Berlin, New York und Amsterdam bekannt geworden.

nach oben

Auf dieser Website ist die Webstatistik Piwik datenschutzkonform installiert. | Mehr Infos & Datenschutz