1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Logo des Abgeordnetenhauses

Vizepräsident Gram spricht in Jüdischer Gemeinde zu Jom Ha' Shoa (24.04.2014)

nach unten
Am 28. April 2014 beging die Jüdische Gemeinde zu Berlin den „Tag des Gedenkens an die Shoa und des Heldentums“, den Jom Ha‘ Shoa. Der Vizepräsident des Abgeordnetenhauses von Berlin Andreas Gram richtete Worte des Gedenkens an die Gemeinde. Die Botschafter Israels und Polens, S.E. Yakov Hadas-Handelsman und S.E. Dr. Jerzy Marganski, sprachen ebenfalls. Die Begrüßung nahm der Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde zu Berlin Dr. Gideon Joffe vor. Schon ab 9.00 Uhr morgens wurden vor dem Gemeindehaus die Namen der 56.000 ermordeten Berliner Juden verlesen.

Juden auf der ganzen Welt gedenken der Opfer der Shoa nicht am Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus, dem 27. Januar, an dem Soldaten der Roten Armee 1945 das Konzentrationslager Auschwitz befreit hatten, sondern am Jom Ha‘ Shoa, der nach dem jüdischen Kalender am 27. Nissan begangen wird. Das ist in diesem Jahr der 27. April 2014. Es ist der Tag des Aufstands gegen die SS-Truppen im Warschauer Ghetto.

nach oben

Auf dieser Website ist die Webstatistik Piwik datenschutzkonform installiert. | Mehr Infos & Datenschutz