1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Logo des Abgeordnetenhauses

Vor dem Abgeordnetenhaus: Ein Standbild des Freiherrn vom und zum Stein (28.04.2003)

nach unten

Vor dem Gebäude des Abgeordnetenhauses von Berlin, dem ehem. Sitz des Preußischen Landtags in Berlin-Mitte, erinnert künftig ein 8 m hohes Standbild an den Staatsmann und Reformer Preußens, den Reichsfreiherrn Heinrich Friedrich Karl vom und zum Stein.

Das restaurierte Denkmal wurde am Montag, dem 28. April, vom Präsidenten des Abgeordnetenhauses von Berlin, Walter Momper, enthüllt. Zuvor fand um 14.00 Uhr im Festsaal des Parlaments eine kleine Feierstunde statt, in der Präsident Momper und Senatsbaudirektor Dr. Hans Stimmann sprachen.

Das von den Bildhauern Herrmann Schievelbein und Hugo Hagen geschaffene Bronzedenkmal stand von 1875 bis 1969 auf dem Dönhoffplatz. Es wurde zwar 1952/53 restauriert, 1969 jedoch abgebaut und 1981 am Standort Unter den Linden 1 wieder aufgestellt. Mit dem Wiederaufbau des Gebäudes der Kommandantur auf diesem Grundstück wurde das Denkmal im Jahr 2001 erneut abgebaut und - fachtechnisch begleitet durch das Landesdenkmalamt Berlin - gründlich restauriert.

In der Diskussion um einen neuen Standort hat sich Parlamentspräsident Walter Momper mit großem persönlichen Engagement dafür eingesetzt, das Denkmal des preußischen Reformers vor dem Parlamentsgebäude aufzustellen. Stein (1757 - 1831) hatte sich stets für die Beteiligung aller Bürger an der Gestaltung des Staatslebens eingesetzt und mit seiner Städteordnung von 1808 die Selbstverwaltung eingeführt.

nach oben

Auf dieser Website ist die Webstatistik Piwik datenschutzkonform installiert. | Mehr Infos & Datenschutz