1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Logo des Abgeordnetenhauses

Zum Gedenken an die Opfer der NS-Militärjustiz - Vizepräsidentin Anja Schillhaneck würdigt Veranstaltung des Fördervereins der Gedenkstätte Sachsenhausen (01.06.2012)

nach unten

Montag, 4. Juni 2012, 18 Uhr, Abgeordnetenhaus von Berlin

Der Förderverein der Gedenkstätte und des Museums Sachsenhausen e.V. veranstaltet am nächsten Montag im Abgeordnetenhaus ein Zeitzeugengespräch mit dem ehemaligen Deserteur der Wehrmacht und Vorsitzenden der Bundesvereinigung Ludwig Baumann. Anlass ist der Auftakt einer Spendensammlung für einen Gedenkstein, der an die Opfer der NS-Militärjustiz erinnern soll, die im KZ Sachsenhausen inhaftiert waren oder dort zu Tode gequält wurden.

Mehr als 800 Wehrmachtsangehörige waren in der "Sonderabteilung Wehrmacht" zusammengefasst und wurden von den SS-Schergen verfolgt. Zwischen 1936 und 1945 waren im KZ Sachsenhausen mehr als 200 000 Menschen aus 40 Nationen inhaftiert. Sachsenhausen ist ein Synonym für unvorstellbar grausame Verbrechen.

Die Bundestagsabgeordneten Jan Korte und Volker Beck sind im gemeinsamen Gespräch mit Ludwig Baumann.

nach oben

Auf dieser Website ist die Webstatistik Piwik datenschutzkonform installiert. | Mehr Infos & Datenschutz