1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Logo des Abgeordnetenhauses

Zur Erinnerung an einen großen Mäzen (26.08.2005)

nach unten

Unbeachtet stand das geschichtsträchtige Baukunstwerk jahrzehntelang im Verborgenen, jetzt wurde es der Öffentlichkeit präsentiert: die Gruft-Kapelle der einst berühmten Berliner Familie Zeitler auf dem Kirchhof der Georgen- und Parochial-Gemeinde an der Greifswalder Straße (Prenzlauer Berg). In Anwesenheit von Parlamentspräsident Walter Momper stellte am Freitag (26. 8.) die "Arbeitsgemeinschaft für die historischen Friedhöfe und Kirchhöfe Berlins e.V." das außen restaurierte Familien-Mausoleum vor. Für die Restaurierung hatten die 30 Mitglieder der 1980 in Kreuzberg gegründeten Arbeitsgemeinschaft jahrelang gespendet und Spenden gesammelt.

Das Denkmal erinnert an den Baumwollwaren-Fabrikanten Johann Jakob Zeitler (1807 - 1871), der damals einer der größten Mäzene Berlins war. Zeitler und seine Angehörigen spendeten Beträge in Millionenhöhe für soziale Zwecke in dem Arbeiterbezirk Prenzlauer Berg.

(Weitere Informationen unter Tel. 366 42 81, Alexander Langenheld, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft.)

nach oben

Auf dieser Website ist die Webstatistik Piwik datenschutzkonform installiert. | Mehr Infos & Datenschutz