1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Logo des Abgeordnetenhauses

Zwei Azubis für das Abgeordnetenhaus (06.09.2004)

nach unten

Parlamentspräsident Walter Momper freute sich; seine Idee ist Realität geworden: Zum ersten Mal stehen jetzt in der Verwaltung des Abgeordnetenhauses von Berlin zwei Ausbildungsplätze für Jugendliche zur Verfügung. Am Montag begrüßte er die beiden jungen Leute. Die Abiturientin Silke Lusia Erldorfer aus Spandau wird drei Jahre lang in der Bibliothek des Abgeordnetenhauses zur Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste ausgebildet. Der Realschulabsolvent David Bussian aus Hohenschönhausen absolviert im Bereich Technik der Parlamentsverwaltung eine dreieinhalbjährige Ausbildung zum Elektroniker, Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik.

Unter Hinweis auf den großen Ausbildungsplatzmangel hatte Präsident Momper vor Monaten gefordert, das Parlament solle mit gutem Beispiel vorangehen und in seiner Verwaltung auch gewerbliche Ausbildungsplätze einrichten. Die Abgeordnetenhausverwaltung "zog mit" und kümmerte sich um die Rahmenbedingungen, die für Ausbildungsplätze vorgeschrieben sind. Ausbilder der jungen Leute sind zwei hochqualifizierte Fachkräfte aus der Parlamentsverwaltung.

Die Startbedingungen sind also günstig. "Viel Erfolg!" wünschte der Präsident. "Macht was daraus. Ich werde euch scharf beobachten", meinte er schmunzelnd.

Start in die Zukunft: Silke Lusia Erldorfer wird in der Bibliothek des Abgeordnetenhauses zur Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste ausgebildet, David Bussian in der Technik zum Elektroniker. Präsident Walter Momper begrüßte beide im Werkstattbereich des Parlamentsgebäudes.

nach oben

Auf dieser Website ist die Webstatistik Piwik datenschutzkonform installiert. | Mehr Infos & Datenschutz