1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Logo des Abgeordnetenhauses

Begrüßungsworte des Präsidenten zu Beginn der Konferenz "Die Zukunft gestalten - das Europäische Raumentwicklungskonzept"

27.04.1998, Abgeordnetenhaus von Berlin

nach unten

Prof. Dr. Herwig Haase
27.04.1998, Abgeordnetenhaus von Berlin
Konferenz "Die Zukunft gestalten - das Europäische Raumentwicklungskonzept"

"Der Tag wird kommen, an dem du, Frankreich, du Rußland, du England und du Deutschland, all ihr Nationen dieses Erdteils, zu einer höheren Einheit verschmelzen werdet, ohne eure verschiedenen Vorzüge und eure ruhmreiche Einzigartigkeit einzubüßen, und ihr werdet eine europäische Bruderschaft bilden, genau so wie Bretagne, Burgund, Lothringen und das Elsaß in Frankreich aufgegangen sind." Mit dieser im Jahr 1850 äußerst kühnen Vision über die Zukunft Europas hat der französische Schriftsteller Victor Hugo eine Perspektive formuliert, die an der Schwelle zum beginnenden dritten Jahrtausend Realität werden kann.

Ich begrüße Sie hier im Abgeordnetenhaus von Berlin sehr herzlich.

Auf Ihrer heute beginnenden Konferenz führen Sie die Beratungen über eine politische Strategie für die Entwicklung des Europäischen Raumes fort. Geographie, Geomorphologie und Geopolitik haben seit jeher einen entscheidenden Einfluß auf den Raum und seine Potentiale ausgeübt. Mit Berlin haben Sie sich dabei einen Ort für Ihr in die Zukunft weisendes Forum ausgesucht, der acht Jahre nach dem Fall der Mauer und des Eisernen Vorhangs wie kein zweiter für die Chancen Europas steht.

Als Ort der Erfahrung kann Berlin Ideenwerkstatt und Motor sein beim weiteren Ausbau der Europäischen Union. Die deutsche Hauptstadt hat dafür aufgrund ihrer geteilten Geschichte als Frontstadt des Westens und Hauptstadt eines kommunistischen Staates eine Ausgangssituation von unschätzbarem Wert: Hier leben Menschen mit profunden Erfahrungen und Kenntnissen aus West und Ost, existieren wirtschaftliche und kulturelle Kontakte in die lange politisch getrennten Teile der Welt, werden die Sprachen des Ostens und Westens verstanden und gesprochen. Berlin bringt diese Ressourcen in den Prozeß der europäischen Integration ein.

Ihre Beratungen findet aber auch an einem historischen Ort statt. Dieses Gebäude repräsentiert die bewegende Geschichte Deutschlands in diesem Jahrhundert. Hier, in diesem Plenarsaal wurde vor 80 Jahren die grundlegende Entscheidung zur Bildung einer parlamentarischen Demokratie in Deutschland getroffen.

Noch bis vor wenigen Jahren verlief die Mauer direkt vor diesem Haus. Bis heute trägt Berlin an den Folgen dieser Teilung Europas. Deshalb ist es nur natürlich, daß wir hier wie in den meisten mittel- und osteuropäischen Städten immer gewußt haben, daß Europa weiter reicht als bis zur Oder.

Europa braucht die Mitte des Kontinents. So haben es schon in den 80er Jahren die damals als Dissidenten verfolgten und heute in hohen Staatsämtern politisch erfolgreich wirkenden Politiker Mitteleuropas formuliert. Denn, die großen Nationen im Westen unseres Kontinents leben in natürlich umgrenzten Gebieten. Die iberische Halbinsel, Frankreich, Italien oder Großbritannien findet man auf den Landkarten als eigenständige Räume. Unverwechselbar und deutlich unterschieden, bilden sie einmalige und unverwechselbare Lebensräume. Den in der pulsierenden Mitte Europas lebenden Völkern Europas fehlt der vorgezeichnete Rahmen. Der Raum in der Mitte unseres Kontinents war auch deshalb so lange in Bewegung, weil natürliche Grenzen fehlten.

Eine weitsichtige Politik der Entwicklung unseres Kontinents wird es jetzt ermöglichen, daß das europäische Zentrum seine historischen Funktionen wahrnehmen kann.

Ihre Konferenz hier in Berlin ist der Auftakt einer Reihe von Diskussionsveranstaltungen, die im Frühjahr 1999 mit einem Forum in Brüssel abgeschlossen werden. Durch diese ausführliche Diskussion innerhalb der Gemeinschaft wird das europäische Rahmenentwicklungskonzept eine stabile Basis und damit gute Chancen für eine erfolgreiche Realisierung erhalten. Von den Ergebnissen Ihrer Konferenz gehen deshalb - hoffentlich auch inspiriert vom Genius Loci dieser Stadt - entwicklungsfähige Leitlinien für die Entwicklung des europäischen Raumes aus.

In diesem Sinne wünsche ich Ihrer Konferenz einen guten Verlauf, viel Erfolg und eine große Resonanz.

Herzlich willkommen in der deutschen Hauptstadt Berlin.

nach oben

Auf dieser Website ist die Webstatistik Piwik datenschutzkonform installiert. | Mehr Infos & Datenschutz