1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Logo des Abgeordnetenhauses

Gedenkworte des Präsidenten des Abgeordnetenhauses von Berlin Ralf Wieland für den verstorbenen ehemaligen Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinde zu Berlin Dr. Alexander Brenner

12.11.2015 11:00

nach unten
Vor Beginn der Beratungen habe ich eine traurige Pflicht zu erfüllen. Ich bitte Sie, sich von Ihren Plätzen zu erheben.

Am 28. Oktober starb der ehemalige Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde zu Berlin und Stadtälteste Alexander Brenner im Alter von 90 Jahren.

Alexander Brenner kam 1925 in Mittelpolen zur Welt. Seine Kindheit und Jugend war sorglos, bis am 1. September 1939 die deutsche Wehrmacht Polen überfiel. Für Juden in Polen fing eine grausame Zeit an. Die Eltern entschlossen sich, in den sowjetisch besetzten Ostteil von Polen zu gehen. Von dort aus erfolgte die Deportation der Familie nach Sibirien. In der Sowjetunion  machte er sein Abitur.

Nach dem Krieg 1945 schlug sich Alexander Brenner nach Polen durch. Doch er blieb nicht in seiner Heimat, sondern floh weiter nach Deutschland, lernte schnell die Sprache und begann ein Chemiestudium, das er in Berlin an der TU glänzend abschloss.

Seine berufliche Laufbahn begann Alexander Brenner in verschiedenen Forschungseinrichtungen, ging aber dann 1971 in den Dienst der Bundesregierung, um als Leiter des Wissenschaftsreferates der Deutschen Botschaft in Moskau zu arbeiten. Ab 1982 bekleidete er dieselbe Aufgabe in der deutschen Botschaft in Tel Aviv.

Durch seine Tätigkeit als Wissenschaftler und Diplomat konnte Alexander Brenner Erfahrungen sammeln, die ihm dann ab 2001 sehr halfen, als er zum Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinde zu Berlin gewählt wurde. Sein Verhandlungsgeschick ermöglichte es, zwischen liberalen und orthodoxen Kräften in der Gemeinde zu vermitteln. Zudem profitierte er davon, Russisch zu sprechen. So konnte er zwischen alter Gemeinde und Zuwanderern aus dem Osten sehr gut vermitteln.

Nach drei Jahren gab Alexander Brenner den Vorsitz der Jüdischen Gemeinde ab. In Anerkennung seiner Arbeit als Diplomat und für seine Verdienste um die Berliner Gesellschaft verlieh ihm der Senat von Berlin 2008 die Würde eines Stadtältesten.

Alexander Brenner lebte in vielen Orten dieser Welt. Sein Zuhause fand er in Berlin. Hier ging er nun von uns.
nach oben

Auf dieser Website ist die Webstatistik Piwik datenschutzkonform installiert. | Mehr Infos & Datenschutz