1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Logo des Abgeordnetenhauses

Gedenkworte des Präsidenten des Abgeordnetenhauses von Berlin, Walter Momper, für den früheren Abgeordneten Fredy Stach

10.01.2008 19:00, Abgeordnetenhaus, Plenum

nach unten

Walter Momper
26.04.2007, Abgeordnetenhaus, Plenum

(zu Beginn der Plenarsitzung am 26. April 2007)
____________________________________________

- Es gilt das gesprochene Wort -

Der frühere Abgeordnete Fredy Stach ist am 3. April 2007 im Alter von 71 Jahren in seiner Wahlheimat Edemissen verstorben.

Fredy Stach war rund drei Jahrzehnte in der Kommunal- und in der Landespolitik tätig. Nach drei Jahren Tätigkeit in der Bezirksverordnetenversammlung Spandau wurde Fredy Stach 1974 Abgeordneter. Von Februar 1974 bis April 1975 und von April 1979 bis März 1989 war er Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin. Der Sozialdemokrat begann seine Arbeit im Abgeordnetenhaus im Ausschuss für Gesundheit und Umweltschutz und im Ausschuss für Sport. Von 1981 bis 1989 leitete er als Vorsitzender den Sportausschuss des Abgeordnetenhauses.

1989 wurde Fredy Stach in Spandau zum Bezirksstadtrat für Jugend und Sport gewählt. Gleichzeitig bekleidete er das Amt des Stellvertretenden Bezirksbürgermeisters. Beide Funktionen übte er bis 1999 aus. Im Jahre 2000 zeichnete der Bundespräsident Fredy Stach mit dem Bundesverdienstkreuz aus.

Ursprünglich hatte Fredy Stach den Beruf des Melkers gelernt. Danach studierte er an der Freien Universität Mathematik und Physik und arbeitete seit 1971 an der Lessing-Oberschule im Bezirk Wedding als Lehrer. Bis zu seiner Wahl zum Bezirksstadtrat 1989 war er dort als Fachbereichsleiter für Mathematik tätig.

Fredy Stach war seit 1965 Mitglied der SPD. Er setzte sich sein Leben lang beruflich und politisch für Kinder, Jugendliche, Familien und für den Sport ein. Sport war seine große Leidenschaft - auch in der Politik. Er selbst war begeisterter Wassersportler. Sein großer Optimismus und seine vertrauensvolle Ausstrahlung öffneten ihm die Herzen der Menschen. Er achtete darauf, dass er immer bürgernah blieb. Er war Zeit seines Lebens in der praktischen Vereinsarbeit. Seine Ruhe und sein Humor waren vorbildlich. Sein zupackendes Lachen wird denen unter Ihnen, die ihn kannten, noch gut in Erinnerung sein.

Der Sozialdemokrat Fredy Stach war ein beliebter und ein verlässlicher Politiker und Kollege.

Wir schulden Fredy Stach Dank und werden seiner stets in Hochachtung gedenken.
- - -

nach oben

Auf dieser Website ist die Webstatistik Piwik datenschutzkonform installiert. | Mehr Infos & Datenschutz