1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Logo des Abgeordnetenhauses

Gedenkworte des Präsidenten des Abgeordnetenhauses von Berlin Walter Momper zum Tod des Berliner Staatssekretärs a.D. Volkmar Strauch

30.04.2009 13:00

nach unten

Walter Momper
30.04.2009,

Gedenkworte des Präsidenten des Abgeordnetenhauses von Berlin Walter Momper zum Tod des Berliner Staatssekretärs a.D. Volkmar Strauch
Plenum, Donnerstag, 30. April 2009
_____________________________________________________________

- Es gilt das gesprochene Wort -

Am 9. April 2009 verstarb nach schwerer Krankheit der frühere Staatssekretär in der Senatsverwaltung für Wirtschaft Volkmar Strauch. Mit ihm verlieren wir einen über die Grenzen Berlins hinaus anerkannten Beamten und geschätzten SPD-Politiker, der sein Berufsleben lang für die Berliner Wirtschaft gearbeitet hat.

Volkmar Strauch wurde am 1. Januar 1943 in Halle geboren. Er ging in Celle und Hannover zur Schule. Von 1962 bis 1966 studierte er Rechtswissenschaften an den Universitäten Marburg und Kiel.

Volkmar Strauch war bis 1975 beim Bundeskartellamt tätig und kam dann als Leiter des Referats „Landeskartellbehörde, Verbraucherpolitik, Preispolitik, Öffentliches Auftragswesen“ in die Senatsverwaltung für Wirtschaft. 1988 wechselte er zur Industrie- und Handelskammer zu Berlin und verantwortete schließlich als Geschäftsführer den Bereich „Planung, Umwelt, Recht und Finanzen“ der Kammer.

Bei der Neubildung des Senats 2002 wurde Volkmar Strauch zum Staatssekretär in der Senatsverwaltung für Wirtschaft berufen. Er war maßgeblich an der Einrichtung der One-stop-agency, also an der Fusion der Berliner Absatzorganisation, der Wirtschaftsförderung Berlin und der Partner für Berlin als einer Anlaufstelle für Investoren beteiligt. Ein wichtiges Anliegen war ihm die Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit der Berliner Industrie. Er setzte sich für die Konzentration der Förderung auf bestimmte Wirtschaftsbereiche ein. Die Förderung der Gesundheitswirtschaft war einer seiner Arbeitsschwerpunkte.

Neben seiner Arbeit als Staatssekretär vertrat er Berlin in zahlreichen Aufsichtsräten. Als Honorarprofessor an der Fachhochschule für Technik und Wirtschaft war er tätig. Als Vorstandsmitglied und Mitbegründer der Berliner Wirtschaftsgespräche hat er stets aktiv an dieser Plattform der Begegnung zwischen Politik und Wirtschaft mitgearbeitet.

Volkmar Strauch war seit 1971 Mitglied der SPD.

Volkmar Strauch stand der Stadt auch nach seinem Ausscheiden als Wirtschaftsstaatssekretär am 1. Januar 2008 mit seiner Kompetenz und seinem persönlichen Rat zur Verfügung. Er brachte sich auch dann mit viel Elan und in seiner ruhigen und sachlichen Art in die Arbeit für die Berliner Wirtschaft ein.

Volkmar Strauch war ein hoch kompetenter Wirtschaftsfachmann. Er war ein bescheidener Mensch, er war verbindlich, sachlich und freundlich im Auftritt, verbunden mit Offenheit und Menschlichkeit. Wir nehmen Abschied von einem Beamten und Politiker, der sich für das Wohl Berlins stets mit ganzer Kraft eingebracht hat.

Wir werden Volkmar Strauch und seine Leistung für Berlin nicht vergessen.
- - -

nach oben

Auf dieser Website ist die Webstatistik Piwik datenschutzkonform installiert. | Mehr Infos & Datenschutz