1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Logo des Abgeordnetenhauses

Rede auf dem Echokardiographie-Kongress in Berlin

08.06.2007, Abgeordnetenhaus

nach unten

Walter Momper
08.06.2007, Abgeordnetenhaus

Einst eine Stadt der Krisen, nun ist Berlin eine Stadt der Chancen

Rede des Präsidenten des Berliner Abgeordnetenhaus, Walter Momper, am 8. Juni 2007 auf dem Echokardiographie-Kongress in Berlin, Abgeordnetenhaus

- Es gilt das gesprochene Wort -

Ein neues Berlin ist entstanden. Europas größter Bauplatz ist wieder Sitz der Regierung und Deutschlands Hauptstadt geworden. Berlin ist ein Treffpunkt der Nationen, ein Freiluftmuseum der Architektur, Kulturhauptstadt und Stadt des Wissens.

Heute hat Berlin eine große Vielfalt kreativer junger Geister zu offerieren, eine außergewöhnliche wissenschaftliche Landschaft und enge Verbindungen zwischen Wissenschaft und Industrie. Langsam heilen die Wunden des Kalten Krieges. Berlin ist eine spannende Stadt in der Mitte Europas. Berlin hat eine schwierige Geschichte und eine großartige Zukunft.

Ich möchte einen kurzen Überblick über die Stadt geben. Berlin ist ein idealer Ort für den Dialog zwischen den Kulturen. 440 000 Menschen aus 190 Ländern leben friedlich zusammen in der Stadt. Die historische Erfahrung und die kulturelle Vielfalt machen Berlin zur Stadt des Dialoges und des friedlichen Zusammenlebens.

In der Welt von Morgen werden die großen Städte eine wichtigere Rolle spielen. Als Zentren der Kultur, der Wissenschaften und des Geschäftes, als Orte des neuen und unbekannten, als Versuchsstätten und Diskussionsforen werden die großen Städte wie Berlin eine wichtigere Rolle in einer globalisierten Welt spielen.

Berlin wird zunehmend wichtiger als Medienort. Die Filmindustrie insbesondere ist ein Pfeiler von Berlins Wirtschaft. Die Berlinale ist eine der bedeutendsten Filmfestivals auf der Welt und Adlershof und Babelsberg sind unter Europas produktivsten Film- und TV Studios. Als „Talenthauptstadt“ kombiniert Berlin Kreativität, technischen Kapazität und viele Ausbildungsstätten. Ich könnte – als Filmliebhaber – stundenlang über Berlin als Filmstadt und als Filmlokation reden. Besonders für neue Talente ist Berlin ein Platz, in dem neue Talente gefördert werden und als Schmelztiegel der Talente.

Lassen Sie mich von Berlin als Musikstadt schwärmen: 60% der deutschen Musikproduktion kommt aus Berlin. Die wichtigsten Musikproduzenten, wie Sony und Universal-Bertelsmann sind hier. Und wir haben auch die innovativen kleinen Labels hier. 430 Firmen der Musikindustrie erarbeiteten 350 Mio. EUR Umsatz im letzten Jahr in Berlin. Noch mehr Gesellschaften ziehen jetzt nach Berlin um. Nicht nur wegen der Vielfalt der hier verfügbaren Musik, sondern auch wegen der anregenden Berliner Subkultur.

Städte mit einer Bevölkerung von einer Million und mehr und deren Umgebung werden zukünftig noch stärker als bisher die Heimat der extrem produktiven Hightech-Gesellschaften in der Zukunft werden. Hier profitieren sie von dem Überfluss an kreativen Potential und Fähigkeiten.

Berlin ist eine Stadt des Wissens. Vier Universitäten, 13 andere Hochschulen und zahllose öffentliche und private Forschungsinstitute charakterisieren Berlin als eine innovative Stadt in der Zukunft. Berlin ist stark in der Biomedizin, Kommunikations- und Informationstechnologie. Die Stadt hat qualifizierte Fachkräfte und offeriert die Möglichkeiten Qualifikationen in vielen Feldern zu erwerben.

Die European School of Management and Technology, eine internationale Bussiness-Schule wird von der deutschen Industrie finanziert. Ihre Aufgabe ist es, Manager aus aller Welt für die Zukunft zu schulen. Die ESMT liegt mitten in Berlin, am Schloßplatz, im Gebäude des ehemaligen Staatsrates der DDR.

Die Stadt hat eine Menge für Investoren zu offerieren. Die Infrastruktur ist auf der Höhe der Zeit. Das Telekommunikationsnetzwerk entspricht den modernsten Standards. Der neue Hauptbahnhof mitten in der Stadt sieht aus wie eine Kathedrale des Eisenbahnverkehrs. Alle Eisenbahnhauptstrecken, mit denen die Stadt mit den anderen großen europäischen Metropolen verbunden ist, sind als Hochgeschwindigkeitsstrecken ausgebaut.

Berlin wird eine Stadt der Dienstleistungen. Wir sind wieder Deutschlands Hauptstadt und der Sitz der Bundesregierung und Bundestag, dem Parlament. Botschaften und die Repräsentanten, eine große Zahl von Lobbygroups, Gesellschaften und internationale Firmen sind nach Berlin gezogen. Berlin ist eine Messe- und Kongressstadt. Die Stadt hat alles, was man für Tagungen und große Kongresse braucht. Die Infrastruktur der Stadt dafür ist erprobt. Wir haben genügend Hotels in allen Preis-Kategorien. Der öffentliche Personennahverkehr funktioniert reibungslos mit U-Bahnen, Regionalzügen, S-Bahn, Bussen und Straßenbahnen. Die Stadt hat eine enorme und dichte Transportkapazität.

Berlin ist noch nicht fertig und hat viele wertvolle Grundstücke zur Verfügung. Die Stadt verlangt förmlich nach privaten Investitionen. Kreativität und Unternehmertum kann hier entfaltet werden. Viele Menschen haben schon Berlin für sich entdeckt. Wir rollen hier den roten Teppich aus, für jeden, der die großen Möglichkeiten nutzen will. Die Stadtpolitik und die Stadtverwaltung wird Investoren, die nach Berlin kommen wollen, unterstützen. Wir laden alle nach Berlin ein.

Berlin ist eine der spannendsten Städte auf der Welt. Vor 18 Jahren gingen die Bilder um die Welt, auf denen die Menschen auf der Mauer tanzten. Heute stehen nur noch kleinere Abschnitte der Mauer. Das Brandenburger Tor ist das Symbol der Einheit für Berlin und Deutschland geworden. Wir haben die Freiheit für alle Berliner und Deutsche gewonnen. Mit der Öffnung des Brandenburger Tores steht die Tür der Stadt in die Zukunft wieder offen.

Das ist auch so, weil Berlin eine junge Bevölkerung hat. Die meisten von ihnen leben erst seit kurzem in der Stadt. Die Hälfte der Bevölkerung ist unter 35, und 1 Mio Berliner sind in den letzten 10 Jahren nach Berlin zugezogen.

Berlin ist eine weltoffene Stadt. Die Stadt wird von den hier lebenden Europäern und Nicht-Europäern geprägt. Die Berlinerinnen und Berliner sind überzeugt, dass es ihre historische Verpflichtung ist, das Leben hier für Christen, Moslems, Juden und Weiße, Schwarze und Menschen anderer Hautfarben und Religionen friedlich und angenehm zu gestalten.

Das jüdische Leben floriert wieder in unserer Stadt, wir haben die größte jüdische Gemeinde in Deutschland. Das jüdische Museum ist ein Magnet für Besucher. Es zeigt jüdisches Leben und auch die Architektur von Daniel Libeskind hat weltweit Interesse erregt.

Der Hauptvorteil der Stadt ist die geographische Lage in der Mitte Europas. Unsere Stadt benutzt ihre Lage im Herzen Europas, um Kooperationen mit unseren Nachbarn in Ost und West zu entwickeln. Wir haben die Länder und Bevölkerungen zu integrieren, die für Jahrzehnte durch den Eisernen Vorhang abgeschnitten waren.

Berlin zeigt sich heute als eine Stadt des Wissens. Für mehr als 300 Jahren war die Stadt eine bedeutende Basis der Wissensnetzwerke. Heute vollbringt sie diese Funktion besser denn je. Am Anfang des neuen Jahrhunderts hat sie gute Chancen im weltweiten Wettbewerb der Städte.

Wie in keiner anderen Stadt hat das Gesicht Berlins sich verändert. Aus einer Stadt der Krisen wurde eine Stadt der Chancen. Natürlich leidet die Stadt immer noch unter den Konsequenzen der Teilung – vor allem finanziell. Aber die Stadt nimmt alle Chancen wahr, die uns nach der Wiedervereinigung gegeben wurden. Berlin ist eine kreative und junge Stadt. Berlin hat Zukunft.
- - -

nach oben

Auf dieser Website ist die Webstatistik Piwik datenschutzkonform installiert. | Mehr Infos & Datenschutz