1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Logo des Abgeordnetenhauses

Bibliothek

nach unten

Willkommen in der Bibliothek des Abgeordnetenhauses von Berlin

Die Bibliothek dient in erster Linie als Informationszentrum für die Mitglieder des Abgeordnetenhauses sowie für das Personal der Abgeordneten, der Fraktionen und der Parlamentsverwaltung. Sie steht aber auch der interessierten Öffentlichkeit zur Verfügung.

Während der Öffnungszeiten steht das Bibliotheksteam bereit für Sachauskünfte zu vielen Fragen der Parlamentsarbeit und berät bei komplexen Literaturrecherchen.
Auskunft und Beratung: (030) 2325 1256

Der gesamte Medienbestand ist im Internet über den Online-Katalog OPAC recherchierbar. Eine kurzfristige Ausleihe ist nur durch Hausangehörige möglich. Bitte beachten Sie, dass Nachschlagewerke, Loseblattwerke und Zeitschriften nicht ausgeliehen werden können. Zudem sollte die entliehene Literatur in den Diensträumen verbleiben, um bei Bedarf zeitnah verfügbar zu sein. Externe Besucher können die Bestände der Bibliothek ausschließlich im Lesesaal benutzen und sich einzelne kostenpflichtige Kopien anfertigen.

Wir beschaffen Hausangehörigen für dienstliche Zwecke via Fernleihe Fachliteratur auch aus anderen Bibliotheken, sollte diese nicht in der Parlamentsbibliothek vorhanden sein. Sie können individuelle Literaturzusammenstellungen zu bestimmten Themen bei uns in Auftrag geben.
Räumlichkeiten der Bibliothek
Foto der Bibliothek des Abgeordnetenhauses

Bibliothek / Foto: Abgeordnetenhaus

Den Eingang zur Bibliothek finden Sie im 1. Stock auf der Westseite gegenüber dem Eingang zur Wandelhalle. Im Lesesaal finden Sie 14 Arbeitsplätze mit Stromanschluss für Ihren Laptop. An zwei Rechercheplätzen haben Sie zudem Zugang zum OPAC sowie zu weiteren Datenbanken und zum Internet. Im Vorraum liegen aktuelle regionale und überregionale Tageszeitungen aus.Für einzelne Kopien steht Ihnen auch ein Kopiergerät zur Verfügung.
Präsenzbestand
Der Präsident des Abgeordnetenhauses von Berlin in der Bibliothek

Ralf Wieland in der Bibliothek

Die Bibliothek hat einen Bestand von ca. 130 000 Bänden, 300 Loseblattsammlungen, 600 Zeitschriften und diversen Mikrofilmmaterialien. Schwerpunktmäßig wird Literatur zu den Gebieten Politik und öffentliches Recht gesammelt. Außerdem sind Parlamentsdrucksachen des Hauses, der EU, des Bundes und der übrigen Bundesländer sowie Gesetzessammlungen des Bundes und aller Bundesländer in Papierform vorhanden bzw. elektronisch aufrufbar. Der Bestand kann in einem elektronischen Katalog (OPAC) recherchiert werden, wobei wir Sie gern in Ihrer Suche unterstützen.
Geschichte der Bibliothek
Nach der Wiederherstellung des Gebäudes des ehemaligen Preußischen Landtags in Berlin-Mitte durch das Abgeordnetenhaus von Berlin in der Zeit vom 17. Juni 1991 bis zur ersten Sitzung am 29. April 1993 konnten fast alle alten Funktionsbereiche wieder so genutzt werden, wie sie einst der Architekt Friedrich Schulze am Ende des 19. Jahrhunderts geplant hatte.

Nach dem Umzug der Bestände aus dem Rathaus Schöneberg dienen die Bibliotheksräume und das Büchermagazin seitdem wieder dem Zweck, den sie seit der ersten Sitzung des Preußischen Landtages am 16. Januar 1899 hatten.

Das im Stil der italienischen Hochrenaissance erbaute Gebäude war mit einer nach dem damaligen Stand der Wissenschaft hochmodernen Bibliothek ausgestattet. Entstanden aus einer kleinen Handbibliothek, wuchs sie bis 1926 auf rund 121.000 Bände an. Bereits damals war sie eine Präsenzbibliothek, das heißt die Nutzung musste vor Ort erfolgen – wie auch heute. Leider ging der gesamte Buchbestand im Krieg beziehungsweise in der Nachkriegszeit verloren.

Zur DDR-Zeit wurde der im Krieg völlig zerstörte Lesesaal zu mehreren Büroräumen umfunktioniert. Die Bibliothek selbst, die dem Hausherrn in jenen Jahren, der Staatlichen Plankommission, zugeordnet war, befand sich im Erdgeschoss. Neben der Buchausleihe war sie vor allem für die Beschaffung von sogenannten „Westzeitungen“ und „-zeitschriften“ zuständig, die nur einem namentlich festgelegten Leserkreis zugänglich waren.
Willkommen in der Parlamentsdokumentation
In der Parlamentsdokumentation werden alle öffentlich zugänglichen Materialien des Abgeordnetenhauses seit 1967 nachgewiesen.

In der Datenbank PARDOK können diese Materialien ab 1989 (11. Wahlperiode) schnell digital aufgefunden werden. Die Suche in dieser Datenbank funktioniert im Prinzip wie bei einer gängigen Suchmaschine im Internet. Sie tippen ein oder mehrere Suchworte ein und Ihnen werden dann die passenden Dokumente als Ergebnis angezeigt.

Gedruckte Sach- und Sprechregister sowie Verzeichnisse der Gesetze sind für die 8. Bis 12. Wahlperiode verfügbar.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Parlamentsdokumentation stehen Ihnen telefonisch, persönlich oder per E-Mail für Datenbankauskünfte über die parlamentarische Arbeit des Abgeordnetenhauses sowie des Bundestages, des Bundesrates und der Landesparlamente zur Verfügung. Die Kontaktmöglichkeiten finden Sie auf der rechten Seite.
nach oben

Auf dieser Website ist die Webstatistik Piwik datenschutzkonform installiert. | Mehr Infos & Datenschutz