1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zum Inhalt
  4. zum Bereichsmenü
Logo des Abgeordnetenhauses

Bernhard Letterhaus – Zentrumspolitiker, Katholischer Gewerkschaftsführer

nach unten

Inhalt
Die Broschüre über Bernhard Letterhaus wurde im Jahr 2010 vom Referat Öffentlichkeitsarbeit herausgegeben.
Letterhaus war eine der wichtigsten Persönlichkeiten der katholischen Arbeiterbewegung und der katholischen Zentrumspartei während der Weimarer Republik und des katholischen Widerstands im „Kölner Kreis“ nach 1933. Als Fraktionsvorsitzender der Zentrumspartei war er Mitglied des Preußischen Landtags und stellte ab 1930 den Kampf gegen Rechtsextremismus aller Spielarten in den Mittelpunkt seiner politischen Aktivität. Nach der Ernennung Hitlers zum Reichskanzler versuchte Letterhaus vergeblich, die Zustimmung seiner Partei zum Ermächtigungsgesetz im Reichstag und – wenig später – im Preußischen Landtag zu verhindern. Schon bald fand er Kontakt zu Gleichgesinnten in der katholischen Arbeiterbewegung, die Widerstand gegen die Nazi-Diktatur wagen wollten. Im Krieg nach Berlin versetzt, schloss er sich dem Widerstandskreis der Militärs um General Beck an und billigte den Plan zu einem Attentat auf Hitler. Letterhaus wurde schließlich verhaftet und aufgrund eines Urteils des Volksgerichtshofs hingerichtet.

Zur Ehrung seiner Person wurde ein Sitzungssaal im Abgeordnetenhaus nach ihm benannt.

Medienart
Broschüre, DIN A5, 48 Seiten

Keine Schutzgebühr
Bestellung möglich

Herausgeber
Der Präsident des Abgeordnetenhauses von Berlin, 1. Auflage 2010

nach oben

Auf dieser Website ist die Webstatistik Piwik datenschutzkonform installiert. | Mehr Infos & Datenschutz